01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
KAE II, Lüdenscheid
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 51, 52, 53  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:87 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
KAE II, Lüdenscheid
Autor Nachricht
Carl Martin
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 1297
Wohnort: NRW

Beitrag KAE II, Lüdenscheid Antworten mit Zitat
Guten Abend SMTler,

endlich Winterferien, endlich mal ein wenig Zeit, sich mit den schönen Dingen zu befassen, Schmalspurbahn z.B., genauer: der KAE.

Euch wird es vielleicht nicht entgangen sein, dass ich mich den Sauerländer Schmalspurbahnen ... naja, eher umgekehrt: die haben sich an mich verschrieben. Ich kann da nix für!
Evtl. kennt Ihr auch mein erstes Projekt einer KAE-Anlage, dieses ist seit ein paar Jahren technisch ... lauffähig ... gewesen.
Zur Erinnerung:



"Gewesen" weil sie nun seit ein paar Jahren bei meinen Eltern steht und nicht betrieben wurde. Dies sollte nun anders werden und ich dachte zuerst: ein wenig Instandsetzen und evtl. ein neues Modul ("Mühlenrahmede" s.B.) und dann ist wieder Spaß in der Bude. Leider muss ich zugeben, dass ich bei dem alten Projekt einige Kompromisse eingegangen bin, die ich nun nicht mehr eingehen möchte:
- Bemo-Weichen
- Relais-Weichenantriebe
- "Geigenkastenmodule"
- billigen N-Schotter
etc. pp.
M.a.W.: Die alte Anlage ... will ich nicht mehr reparieren, zumal die Bemo-Weichen echten Ärger machen und eigentlich ausgetauscht werden müssten. Ok, es gibt hochwertige Ersatzweichen mit gleicher Geometrie ... aber der Bahnhof "Lüdenscheid" verfügt über 12 Weichen ... diese alle zu auszubauen ... . Also wird "Lüdenscheid" neugebaut.

Anders gemacht wird bei meiner neuen KAE nicht:
Das Konzept: es soll mit lieferbarem Material sich so weit wie möglich angenähert werden. Selbstbau dürfen andere machen, ich will noch zu Lebzeiten mit der Anlage fahren.

Anders gemacht wird:
- anstatt "Geigenkasten": Spantenmodule
- (Tillig-Gleismaterial) korr.: Peco-Gleismaterial
- motorgetriebene Weichenantriebe
- FREMO-Norm nicht nur behaupten auch anwenden
- auch mal soweit kommen, dass man bei Modultreffen auch aktiv mitmachen kann. Winken

Daher wurde auch gleich Holz und Schienenmaterial geordert und die ersten zwei Module "Lüdenscheid - Personenbahnhof" probegelegt, um zu sehen, wie die Geometrie auf die einzelnen Module (1mx0,5m) verteilt wird.


"Probelegen" um die Geometrie an die Modullängen anzupassen und "Sägepläne" für die Trassen zu machen. Daher liegen die Gleise auch "so weit hinten" - auf dem Modul werden diese mittiger zu liegen kommen - aber das Trassenbrett läßt sich so einfacher zum Schneiden markieren.

Wer mit dem alten Plan vergleicht, wird sehen, dass der Bahnhof nicht mehr auf 2 sondern auf 3 Meter konzipiert ist - somit sind 70-80cm-Personenzüge drin, was doch wesentlich näher an den KAE-Zügen ist, als die alten 3-Wagen-Züge.

So, ich muss denn mal wieder: Spanten schnitzen und Kopfstücke bohren, Trassenbretter sägen, Schienenschuhe schustern und Gleisen schneisen ... ähm: Gleise schneiden! Winken

hG
Carl Martin


Zuletzt bearbeitet von Carl Martin am 29.12.2011, 09:42, insgesamt einmal bearbeitet
27.12.2011, 20:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Burghard
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beiträge: 1519
Wohnort: LOS, Beeskow

Beitrag Antworten mit Zitat
Grüß Dich!

Toller Gleisplan, sieht sehr interessant und nach viel Spaß aus. BILDA!

vG, Burghard
28.12.2011, 18:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tssd43
begeisterter Schreiber


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beiträge: 563

Beitrag Antworten mit Zitat
Stimmt es das ich da Peco Flexgleise sehe? Wieso dann nicht gleich auch Peco Weichen dazu gekauft?
Meine Erfahrungen mit Tillig Weichen waren bisher nur voller Frust da Rollböcke ständig entgleisten. Nachdem ich die neuen schlanken Peco Weichen versucht habe gibt es dieser Ärger nicht mehr.
Oder gibt es seit kurz neuere und bessere Tillig Weichen? Dann würde ich mir diese gerne Mal genauer ansehen.

_________________
Lucien
28.12.2011, 18:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carl Martin
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 1297
Wohnort: NRW

Beitrag Antworten mit Zitat
hei Lucien,

danke für den Hinweis. Kommt davon, wenn man sich stundenlang damit rumträgt: reiß ich den Kram raus? Baue ich neu? Nehme ich Tillig oder Peco ... oder Selbstbau? Achne, achdoch ... und dann kommen soche Fehler.
Entschuldigung a.d.S.!
Es wird "Peco-Material" verwendet.

hei Burghard,

Danke für die Blumen.
Eben deswegen habe ich mit dieses Konzept ja auch ausgewählt: es bietet richtig viel Fahrmöglichkeiten. Von Lüdenscheid aus wurden für den Personenverkehr zwei Strecken bedient, die sich in Schafsbrücke erst trennten. Über Schafsbrücke wurde der Güterverkehr zum Wehberg geleitet. Auch der Bahnhof "Lüdenscheid" ist sehr betriebsintensiv. So ein wenig erinnert er mich an "Lauscha". Allerdings: die Lokbehandlungen sind über die ganze Tiefe der einfahrenden Gleise verteilt. Das Auffrischen der Vorräte geht also nur mit viel Fahren! Winken

Es ist auch geplant, die Station "Schafsbrücke" so wie im alten Plan anschließen zu lassen - aber diese Radien gehen ...kaum. Daher ist auch noch nicht klar, ob der Schattenbahnhof "Wehberg" so angeschlossen werden kann. Obwohl diese Kurve bei den alten Modulen, die nach diesem Plan entstanden sind, eigentlich keinerlei Ärger gemacht hat.

Bin dann mal Spantenfräsen und Kopfstücke bohren.

hG
Carl Martin
29.12.2011, 09:54 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schmalspurganove
begeisterter Schreiber


Alter: 42
Anmeldungsdatum: 02.01.2008
Beiträge: 138
Wohnort: München

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Carl,

Ein schönes Konzept hast Du da erträumt. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Umsetzung. Ich werde deine Berichte hier mit Interesse verfolgen!
Bleibt nur zu hoffen, das irgendwann die Hermann mal von Weinert als Bausatz aufgelegt wird. Der KAE Triebwagen lässt ja drauf hoffen... Winken

Viele Grüße,
Ralf

_________________
H0m, RhB Fahrzeug(um)bau, Dampfepoche 1913-1920
29.12.2011, 10:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Silbergraeber
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.06.2010
Beiträge: 270

Beitrag Antworten mit Zitat
So wie ich Carl Martins Aktivitäten bisher verfolgt habe hat er sich nichts erträumt, sondern das Vorbild konsequent umgesetzt. Mit den nicht zu vermeidenden "selective compressions", und die Aussage, zu Lebzeiten noch fahren zu wollen, kann ich nur unterstützen.

LG

Jörn
29.12.2011, 10:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ORN
begeisterter Schreiber


Alter: 77
Anmeldungsdatum: 13.10.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Kreis Segeberg

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Carl,

kannst du mir nicht mal ein paar Maße nennen, also Länge / Breite der Module ??

Vielleicht sollte ich doch noch in meinem biblischen Alter, Teile meiner Anlage umzubauen, nachdem ich mich von H0-Bahn verabschiedet habe.

Gruß Dieter
29.12.2011, 13:16 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carl Martin
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 1297
Wohnort: NRW

Beitrag Antworten mit Zitat
hei Dieter,

die Module haben bei mir i.d.R. 1m x 0,5m.
Der Unterbau besteht aus 0,012m Mulitplex, Modulkastenhöhe 0,15m, zwei Spanten sind vorgesehen, Trassenbrett 0,008m.
Die Schattenbahnhofteile sind jedoch nicht auf Modulkästen sondern auf Tp-brettern mit Außenrahmen, 1m x 0,25m. Tragekonstruktion für den Heimbaubau mit Regalstangen, die Schattenbahnhöfe sind mit Regalwinkeln an den Stützen der Hauptmodule eingehangen - ähnlich habe ich das mal bei R. Knipper gesehen und fand´s praktisch. Für die Modultreffen gibt´s dann natürlich die normalen Standartstützen (siehe: emfs, fremo etc.).

hG
Carl Martin
29.12.2011, 14:44 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Burghard
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beiträge: 1519
Wohnort: LOS, Beeskow

Beitrag Antworten mit Zitat
Carl Martin schrieb: "Für die Modultreffen gibt´s dann natürlich die normalen Standartstützen (siehe: emfs, fremo etc.)."
Na dann mach mal hinne. Im März ist es ja wieder soweit. Winken

vG, Burghard
29.12.2011, 18:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carl Martin
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 1297
Wohnort: NRW

Beitrag Antworten mit Zitat
hei Burghard (et alt.),

"I´ll do my verybest" ... aber zaubern kann ich nicht.

Hier dann mal mein Zwischenstand:
die Modulseiten sind fertig präpariert und montiert.

heut nachmittag:



heut abend:



mal sehen, was ich über den Jahreswechsel schaffe. Grippsche Symptome halten mich wenigstens davon ab, übliche Riten abzufeieren ;/.

lG
Carl Martin

p.s.: holla, das sehe ich ja erst auf den "Fottos": ich muss mal Staub ... ähm: "Drecksaugen" Sehr glücklich
30.12.2011, 21:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:87 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 51, 52, 53  Weiter
Seite 1 von 53

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.