01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Magic Train Diesel
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » Fleischmann MT 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Magic Train Diesel
Autor Nachricht
mume
aktiver Schreiber



Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 89
Wohnort: Weserhüttenstadt

Beitrag Magic Train Diesel Antworten mit Zitat
Moin zusammen,
ich bin gerade dabei meinen Magic Train Diesel zu supern, unter anderem will ich den auch gerne auf 12mm umspuren. Hat jemand von euch sowas schon mal gemacht und kann mir Bilder oder Tipps geben?

Würde mich über eine Antwort freuen


Viele Grüße
Lennart
26.01.2007, 22:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jo Lenze
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 143
Wohnort: Nesselwang

Beitrag Antworten mit Zitat
Hi Lennart,
sicher hast du schon geprüft ob überhaupt genug Spielraum neben den Rädern ist um von 14,3 auf 10 mm zu kommen (Radinnenmaß).

Ist dies möglich? Je nach Radien brauchst du ja auch noch im
umgespürten Zustand 2 mm Seitenspiel. Das Fahrgestell darf also höchstens 8mm haben denn Fleichmann hat relativ dicke Isolierbuchsen.

Ausserdem hat Fleischmann relativ hohe Spurkränze. Bei Bemo Gleis
laufen die aus meiner Sicht auf.

Dann fängt das Problem erst an. Ich habe zwar speziell diese Lok noch nicht umgespurt doch ein halbes Dutzend anderer. Aus meiner Sicht geht es natürlich einfach wenn man eine Radaufpressvorrichtung hat.

Alles andere ist Glück und Geschick. Beispiel Bohrständer.
Man legt eine 2 mm dicke Unterlegscheibe (Messingscheiben sind meisten sehr plan) unter das Rad auf eine geschlossene Oberfläche auf dem Bohrständer. Oben ebenso
und presst dann mit dem Bohrständer in welchem ein Rundeisen welches den Durchmesser der Scheibe hat oder notfalls ein umgedrehter Boher eingsspannt ist. die Räder zusammen.

Dadurch schiebt sich oben und unten das jeweilige Rad ca. 2 mm nach innen und setzt dann mit der Achse oben und unten auf.

Differenzen kann man durch Unterlegen von Papier oder dünne
Pappe mit Loch ausgleichen Es sind ja diese 0,3 mm die dann fehlen.

Wenn die Räder innen hohl liegen, keine erhabenen Teile auf dem Rad sind kann das Rad auf der Aussen-Kante des Radreifens aufliegen und das Ganze kann funktionieren.

Diese Vorgehensweise ist notwendig um gleichmäßig auf beiden Seiten das Maß nach innen zu verändern.

Ich selber habe dies so gemacht als ich noch keine Drehbank und
keine Aufziehvorrichtungen hatte.
Das war noch die Zeit wo man RP 25 Radsätze in der Bohrmaschine
mit der Feile herstellte.

Die Fleischmannräder sind normal nicht so fest aufgepresst Evtl
geht das auch mit der Hand. Vorgehensweise wie Bohrständer.

Wenn du mir den Raddurchmesser der Lok nennst prüfe ich ob ich noch Räder und Achsen von Fleischmann habe.

Ich mache dir dann 4 Radsätze fertig wenn diese nicht wie bei
den alten Loks durch das Drehgestell geschoben sind.

Dann brauchte ich natürlich die Drehgestelle.

Jo


Zuletzt bearbeitet von Jo Lenze am 28.01.2007, 16:23, insgesamt einmal bearbeitet
28.01.2007, 11:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jo Lenze
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 143
Wohnort: Nesselwang

Beitrag Antworten mit Zitat
Hab mir gerade bei Fleischmann die Lok angeschaut.
Hat Zapfen für die Kuppelstangen. Hier musst du Löcher für die
Aufnahme der Zapfen in die Unterlegscheiben bohren.

Jo
28.01.2007, 12:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inselbahn Alex
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 316
Wohnort: Elfershausen/Unterfranken

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Lennart,

ich habe einen MT Diesel auf 0f/12mm umgespurt, der Umbau ist mehr oder weniger am Küchentisch entstanden. Das Chassis wurde schmäler gefeilt (habe leider keine Fräse oder sonstiges). Als Achsen habe ich die Original Achsen genommen, die Räder wurden einfach zusammengeschoben, an der neuen Position der Räder wurden die Achsen etwas angekörnt und danach gekürzt. Die Isolierbuchsen wurden etwas abgenommen und neue Stromabnehmer montiert. Das Chassis habe ich im Bereich der Räder auch noch mit Tesafilm abgeklebt (zur Isolierung), da es zwischen Räder, Stromabnehmer und Chassis recht eng zugeht. Der Kunstoffrahmen wurde in der Mitte durchgesägt und mit neuen Pufferbohlen angepasst. Hab ihr dann noch einen Fauli spendiert und mit Wedekind Teilen aufgerüstet. Sie läuft recht gut, habe allerdings nur ein kurzes Testgleis, werde sie mal mit nach Wulften bringen, vielleicht darf sie mal auf dem 0f Arangement Dienst schieben... Smilie

Hier ein Paar Bilder vom Umbau

http://frankenmodell.homepage.t-online.de/MTDeutz0f1.jpg?foo=0.549654878747418

http://frankenmodell.homepage.t-online.de/MTDeutz0f2.jpg?foo=0.549654878747418

http://frankenmodell.homepage.t-online.de/MTDeutz0f4.jpg?foo=0.549654878747418

http://frankenmodell.homepage.t-online.de/MTDeutz0f3.jpg?foo=0.549654878747418

Viele Grüße

Alexander

_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff

www.frankenmodell.de
29.01.2007, 02:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
mume
aktiver Schreiber



Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 89
Wohnort: Weserhüttenstadt

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin zusammen,
erst mal vielen Dank für eure Tipps.

@Alexander: Eigentlich möchte ich den Rahmen nicht durchsägen, das muss auch ohne gehen. Aber eine Frage habe ich noch: Du hast die Isolierung abgenommen, aber das geht doch nur auf einer Seite wenn ich das Richtig sehe oder? Irgendwie muss man dann ja noch die Lager am Matallrahmen ändern....
Ja ein Fauli möchte ich auch noch rein machen und Wedekind Teile habe ich auch ein Paar dafür. Bis Wulften werde ich wohl leider nicht mehr fertig.

Viele Grüße
Lennart
29.01.2007, 15:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feldbahner
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 109
Wohnort: Oberhessen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

natürlich darf die MT-Diesellok auf dem 0f-Arangement fahren.
Jetzt frage ich mich nur noch wie ich unter den Vorbau der Lok passe .. . Faulhi kenn ich ja als Motor, aber Fauli schreibt hier grade Lachen

Grüsse aus dem Oberharz

Andreas

_________________
Heute ist der erste Tag vom Rest des Lebens.

30.01.2007, 15:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Inselbahn Alex
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 316
Wohnort: Elfershausen/Unterfranken

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Lennart,

mume hat Folgendes geschrieben:
Moin zusammen,
erst mal vielen Dank für eure Tipps.

Du hast die Isolierung abgenommen, aber das geht doch nur auf einer Seite wenn ich das Richtig sehe oder? Irgendwie muss man dann ja noch die Lager am Matallrahmen ändern....

Viele Grüße
Lennart


bei der anderen Seite habe ich den Metallrahmen soweit aufgebohrt,
das die Achsen noch genug Führung haben und der Absatz an der Radscheibe
im Metallrahmen versenkt ist. Wenn Du in Wulften bist kannste ja mal gucken...

Viele Grüße

Alexander

_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff

www.frankenmodell.de
31.01.2007, 00:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Jo Lenze
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 143
Wohnort: Nesselwang

Beitrag Antworten mit Zitat
Hi Alexander,
könntest du mir bitte den Achsabstand der Fleischmann Lok einstellen.

Da ich einige Bemo 12 mm Drehgestelle in der Ecke liegen habe könnte man diese modifizieren wenn der Achsstand stimmt und die Lok damit umspuren.

Hier hätte man alle Voraussetzungen wie Radschleifer, Allradantrieb usw.

Was die Kraftübertragung von Rädern auf die Kuppelstange und die
Gegengewichte betrifft so nehme ich an hast du Stehbolzen genommen
um den Abstand von nach innen verschobenen Rädern und dem
verbreiterten Rahmen aus zu gleichen.

Wenn dem so ist wo hast du diese Stehbolzen her.

Vielen Dank vorab für deine Hilfe

Jo
31.01.2007, 10:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inselbahn Alex
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 316
Wohnort: Elfershausen/Unterfranken

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Jo,

Jo Lenze hat Folgendes geschrieben:
Hi Alexander,
könntest du mir bitte den Achsabstand der Fleischmann Lok einstellen.

Da ich einige Bemo 12 mm Drehgestelle in der Ecke liegen habe könnte man diese modifizieren wenn der Achsstand stimmt und die Lok damit umspuren.

Hier hätte man alle Voraussetzungen wie Radschleifer, Allradantrieb usw.

Was die Kraftübertragung von Rädern auf die Kuppelstange und die
Gegengewichte betrifft so nehme ich an hast du Stehbolzen genommen
um den Abstand von nach innen verschobenen Rädern und dem
verbreiterten Rahmen aus zu gleichen.

Wenn dem so ist wo hast du diese Stehbolzen her.

Vielen Dank vorab für deine Hilfe

Jo


Achsabstand ist 36mm, ich habe die Original Kuppelstange mit den Gegengewichten auf die Original gekürzte Achse aufgedrückt.

http://frankenmodell.homepage.t-online.de/mtdiesel0f.jpg?foo=0.44346326717982326

Viele Grüße

Alexander

_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff

www.frankenmodell.de
31.01.2007, 13:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Jo Lenze
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 143
Wohnort: Nesselwang

Beitrag Antworten mit Zitat
Danke erst mal für das Achsmaß.

Die Gegengewichte sind scheinbar nur einfach aufgesteckt auf die Achse.
Auf dem Bild sah es so aus als wenn Schrauben davor wären.

Wenn der Schaft der Gegengewichte so lang ist wie dein Bild zeigt
ist das ja auch kein Problem.

Jo
31.01.2007, 14:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » Fleischmann MT 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.