01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Spur IIIe - Maßstab 1:16
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:32 / 1:22.5 / 1:16 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Spur IIIe - Maßstab 1:16
Autor Nachricht
Richard
Gast






Beitrag Spur IIIe - Maßstab 1:16 Antworten mit Zitat
Hat sich hier schon mal jemand mit IIIe befasst, das wäre 1:16 auf 45 mm Gleis? Dazu könnte man das IIm-Gleis verwenden und das Lorenmaterial von LGB würde dazu auch besser passen als zu 1:22,5.

Richard
29.08.2008, 21:22
michik
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 113
Wohnort: München

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Richard,

von IIIe'lern habe ich ehrlich gesagt noch nichts gehört (bis auf das hier). Wenn's größer als "G" sein soll kenne ich vor allem zwei Maßstäbe:

In Großbritannien ist 16mm scale, also 1:19 noch einigermaßen gebräuchlich, hauptsächlich wird da nach 2 Fuß Vorbildern auf 32mm Spurweite gebaut.

Weitaus am beliebtesten ist aber 7/8" scale, also 1:13,7, da baut man 2 Fuß (Feld-)Bahnen auf 45mm Gleis. Z.B. hat Jeff Saxton einige sehr hübsche Modelle. Auch hierzulande gibt es einige Modellbahner, die in 1:13 bauen.

Ich gehe jetzt mal davon aus, daß Du Dich für Feldbahnen interessierst (weil Du ja das Lorenmaterial erwähnst), da wäre 1:13 vielleicht die etwas bessere Wahl, weil es da schon ein gewisses Angebot an Bausätzen gibt und außerdem Feldbahnen auf 75cm Spur hier nicht sehr gebräuchlich waren. Aber ob 1:16 oder 1:13, in jedem Falle ist da viel Selbstbau und Bastelspaß angesagt, insofern macht das kaum einen Unterschied!

Michi

_________________
ROMANES EVNT DOMVS!
01.09.2008, 13:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard
Gast






Beitrag Antworten mit Zitat
Nachträglich danke für die Tipps.

In einem Nachbarforum fand ich viele Anregungen für eine Schmalspur-Modellbahn jenseits der Baugröße II. Da gibt verschiedene Maßstäbe, 1:11, 1:12, 1:13, 1:14, Dreizehnkommadrei war auch dabei. Schwierig sich bei diesem Angebot innerlich einig zu werden. Da ist man her und hin gerissen. Natürlich, die Feldbahnloren von LGB passen eher zu 1:13. Aber eine reine Feldbahn will ich ja nicht basteln. Mir gefallen mehr die Kraut- und Rübenbahnen der Spurweite 750 mm, auch Wald- und Industriebahnen. Und da landet man, will man 45 mm Gleis verwenden, bei der Baugröße III – Maßstab 1:16 – Sektion „e“.

Nun habe ich mich ein wenig nach verwendbarem Material umgeschaut. Mir gefielen gleich die Kipploren von Bachmann, die laut Händlerangabe den Maßstab 1:20,3 (was es doch für tolle Maßstäbe gibt) haben sollten. Die beiden gelieferten Modelle waren aber doch wahre Monster, eher 1:10,15. Wie die Bachmänner wohl auf die Idee kamen. Da scheinen ihnen sämtliche Sinne für Proportionen abhanden gekommen zu sein.

Natürlich habe ich versucht, das Beste draus zu machen. Wenn man die Mulde etwas verkleinert, kriegt man eine große Kipplore für etwa 2 cm Ladung, die man für die Baugröße III nehmen kann. Auf dem Foto sieht man links das Original und rechts die von 160 auf 140 mm Breite gekürzte Version. Das passende Männchen dient zum Größenvergleich.



Bachmann hat auch einen Erzwagen produziert. Der Kasten lässt sich nach beiden Seiten kippen und die Seitenwände heben sich dabei automatisch. Auch Rollmaterial von Playmobil wäre für IIIe denkbar. Den offenen Güterwagen müsste man nur ordentlich vernieten und farblich umgestalten.



Hier eine eigene Kreation, ein einfaches Experiment mit Wagenteilen von Dickie und Echo Toys im Rohbau. Der Flachwaggon bekommt noch ein Geländer mit Bremskurbel und wird selbstverständlich entsprechend lackiert.



Das sind so meine bescheidenen Anfänge in IIIe. Als nächstes ist eine geeignete Diesellok in Planung. Ich habe zwar noch keinen Plan, aber dafür eine ferngesteuerte Lok von Playmobil. Daraus kann man sicherlich was machen. Ich will auch eine Bahn haben, mit der man draußen ohne großen technischen Aufwand spielen kann. Und sie soll keine Vermögen kosten, aber trotzdem weitläufig in unserem großen Garten herumfahren können. Dafür habe ich mir bereits jede Menge stabiles Kunststoffgleis zugelegt. Das wird rostig lackiert (siehe Fotos). Den Rest will ich dem natürlichen Dreck überlassen.

Und allen Schmalspurfreunden will ich schöne und geruhsame Feiertage wünschen.

Richard


Zuletzt bearbeitet von Richard am 21.11.2011, 20:21, insgesamt einmal bearbeitet
20.12.2008, 17:38
Richard
Gast






Beitrag Antworten mit Zitat
Meine Idee einer IIIe-Gartenbahn hat neue Nahrung erhalten. Ich konnte in der Bucht eine Dampflok von Prefo ergattern, die ich gestern geliefert bekam. Das ist allerdings leichtes Material, aber man kann was draus machen. Die Lok sieht gut aus und ist Maßstab 1:16, also genau richtig für IIIe. Zum Größenvergleich siehe den LGB-Zwerg, der da lunzt.



Vorbild dürfte die Bn2t von Krauss sein:

http://www.schmalspuralbum.de/displayimage.php?album=45&pos=19

Original LüP 5400 mm geteilt durch 16 ...... stimmt.
Achsstand 1400 mm geteilt durch 16 ...... stimmt auch.
Gewicht 14 t geteilt durch 16 ....... stimmt überhaupt nicht. Bin ich mal wieder ganz übel reingefallen Smilie
13.02.2011, 17:45
Gronauer
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 04.06.2007
Beiträge: 1963
Wohnort: Münsterland

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Richard!
....und andere stöhnen schon, sie hätten für 0 Schmalspur keinen Platz.
Für die übliche Wohnzimmer - Vitrine sind die Teile doch auch zu groß,
Sicherlich bist Du Besitzer eines Saales oder einer Turnhalle
also, ....wo läßt Du die?

fragt sich/Dich der
gronauer
13.02.2011, 18:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steamrusty
begeisterter Schreiber


Alter: 68
Anmeldungsdatum: 28.02.2010
Beiträge: 128
Wohnort: 42659 Solingen

Beitrag IIIe Antworten mit Zitat
Hey,
Mein Nachbar hat mal, just for fun, eine LGB Stainz auf 7/8inch = 1:13 umgestrickt. Sieht super aus. Die Differenz zu 1:16 ist da ja nicht alzu gross. Auch die Umbaumassnahmen hielten sich in Grenzen. Richtig neu waren praktisch nur Führerhaus und Schlot. Der Rest waren Anpassungen an den grösseren Maßstab.
Bei einer LGB Kipplore hat er nur die Mulde vergrössert und Details ergänzt. Sieht gut aus.
Die Kunststoffgleise im Freiland würde ich nur temporär verlegen. Bei fester Installation im Garten wären direkt freilandtaugliche Gleise angebracht. Dies nicht nur wegen der Witterung, sondern auch wegen der Fahrzeuggewichte. Wenn dich das Grossbahnfieber gepackt hat, kommst du vielleicht auf die Idee, live steam zu fahren.
Ist übrigens keine Theorie. Bin seit ca. 30 Jahren outdoor mit der Bahn und wühle mich durch den Dreck - und manchmal fluche ich...
Gruss Heinz

_________________
Der grösste Spass ist eine Lok, die zischt und pfeift und an der man sich die Finger verbrennt.
13.02.2011, 18:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blade
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 368
Wohnort: Neckartal bei Heilbronn

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Richard
mit ca. 1:19 können wir dienen Winken

1:13,3 bei 600mm Vorbildern wie Mpsb oder auch Muskau oder oder oder ... finde ich persönlich aber auch sehr Reizvoll.

Gruß
Martin

_________________
13.02.2011, 19:21 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Richard
Gast






Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Gronauer,

1200 qm Garten mit sachter Hanglage. Bei dieser Art von Wald-und-Wiesen-Kleinbahn gibt es ja auch keine langen Expresszüge. Da ist alles schmal und kurz, und vor allen Dingen langsam.

Hallo Heinz,

in anderen Foren habe ich schon viele Bilder über vergrößerte LGB gesehen. Im Prinzip ganz einfach. Aber man muss da auch ein bisschen drauf achten, dass das nicht aussieht wie Sandmännchens Gnomy. 1:13 / 1:14 ist nicht selten, ist halt Feldbahn auf 600 mm. Bei MOROP sind die Größen nicht verzeichnet, wogegen 1:16 ganz klar als IIIe definiert ist:

http://www.morop.org/de/normes/nem010_d.pdf

Und IIIe finde ich deshalb interessant, weil es so etwas so gut wie nicht gibt, außer eben dem Versucht von Prefo mit seiner Lorenbahn, der dann aber in der Wende stecken geblieben ist. Bei dem Maßstab muss man aber auch nicht zu eng gerippt sein. Es fällt kaum auf, wenn der Zeiger mal nach 15 oder 17 ausschlägt. Wenn es – außer Panzer – kaum etwas in der Baugröße gibt, kann man nicht allzu wählerisch sein. Und aus so einem Henglong lässt sich sicher auch eine Diesellok machen, die dann hupt und nicht schießt, wenn man auf den Knopf drückt.

Ich habe auch Erfahrung mit einer Außenanlage. Das war meine LGB-Gartenbahn an einem anderen Ort; kleiner Garten, starke Hanglage (Foto leider etwas unscharf):



Ich würde heute nicht mehr alles so fest verlegen. Erstmal ist das zuviel Arbeit und zweitens ist die Natur immer in Bewegung. Mit dem Kunststoffgleis habe ich letzten Sommer intensive Freilandversuche unternommen. Das Material ist eigentlich ziemlich zäh und hält einiges an Gewicht aus. Natürlich kann sich da kein Elefant drauf stellen. Und wenn er es trotzdem tut, kriegt er von mir eine Tube UHU-Allplast in den Rüssel gedrückt und soll gefälligst die Stelle wieder zusammenkleben. Die rostbraune Lackierung schützt optimal gegen UV-Strahlen. Und Kontaktprobleme können mich mal.

Dieser Kesselwagen (befindet sich noch im Rohbau) wurde durch einen anderen Thread hier im Forum inspiriert:



Und wenn ich dem LGB-Diesellokführer einen Schulranzen auf den Buckel klebe, sieht er mit seinem dicken Kopf aus wie ein vorwitziger Bub.


Zuletzt bearbeitet von Richard am 09.10.2012, 00:07, insgesamt einmal bearbeitet
13.02.2011, 23:10
lokonaut
Administrator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2302
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Spur IVf Antworten mit Zitat
Blade hat Folgendes geschrieben:
mit ca. 1:19 können wir dienen Winken

Hallo Martin,
lassen sich denn eure Radsätze/Drehgestelle auch auf 32mm Umspuren oder klemmt das dann am Rahmen?
Bei 1:19 müsste das dann doch eigentlich Spur IVf sein?
Ich hätte da nämlich noch O&K-Patentgleis aus Kunststoff* mit 32mm Spurweite im Keller rumliegen...

*auch als Faller Playtrain bekannt...

_________________
Viele Grüße

Alexander
14.02.2011, 18:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Blade
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 368
Wohnort: Neckartal bei Heilbronn

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Alexander
das sollen einige Zeitgenossen schon gemacht haben.
Soweit ich weiß haben einige schlicht ein Stück in der Breite rausgeschnitten und dabei gleich den Großbahnkompatiblen "Flaschenöffner" entsorgt.
Da die Drehgestelle aus ABS sind lassen sich die Teile ja gut kleben.
Ich kann es aber gelegentlich auch mal selbst ausprobieren Smilie

Gruß
martin

_________________
14.02.2011, 21:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:32 / 1:22.5 / 1:16 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.