01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Rack and Pinion - Zahnradbahn
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » 0n30 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Rack and Pinion - Zahnradbahn
Autor Nachricht
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2508
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Thomas,

also ich finde die Lok gar nicht soo riesig:



Grösse2 by Michael Carl, auf Flickr

und auch die 2'C2' wird mit 19-20 cm LüP nicht übermäßig groß werden.

Alexander ist halt eine amerikanische GG-1 zugelaufen - und irgendwas muß man aus dem Fahrwerk ja machen Winken Umgerechnet in 0 komme ich auf 12,5 m Vorbildlänge, genauso lang wie die Harzquerbahnloks der BR 99.72. Nicht gerade klein, aber noch realistisch.

Zur V 30 finden sich übrigens einiges auf der Panier-Seite:

http://www.carocar.com/html/m_1085.html

Viele Grüße
Michael

_________________
Meine flickr-Seite hat nicht nur Eisenbahnfotos zu bieten: https://www.flickr.com/photos/teetrix/
26.03.2019, 22:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werkelburger
begeisterter Schreiber


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 11.09.2009
Beiträge: 668
Wohnort: Brandenburg

Beitrag Antworten mit Zitat
Moinsen! Lachen

Potzblitz, das hätte ich jetzt nicht gedacht! So ohne "Vergleichsgröße" sah die Maschine mächtiger aus, zumal das Krokodil als Teilespender ja auch nicht gerade schmalbrüstig daher kommt.

Die Umläufe werden aber noch schmaler, oder? Denken


Gruß

Thomas

P.S.: Den PwPost find' ich immer noch schick ... Cool
26.03.2019, 23:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2508
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Thomas,

ja, die Umläufe werden noch schmaler. Ich muß erstmal überlegen, was ich "vornerum" mache...

Hier ist schon mal eine Stellprobe der anderen Lok:



Baltic by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße

Michael

_________________
Meine flickr-Seite hat nicht nur Eisenbahnfotos zu bieten: https://www.flickr.com/photos/teetrix/
27.03.2019, 22:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2508
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Nur mal ein kleines Lebenszeichen. Das Führerhaus ist lediglich provisorisch zusammengeklebt. Ich muss mir noch über die Reihenfolge des Klebens/Lackierens einig werden, zumal die Rahmen der Seitenfenster silbern abgesetzt werden sollen...



aP1350041 by Michael Carl, auf Flickr

Viele Grüße
Michael

_________________
Meine flickr-Seite hat nicht nur Eisenbahnfotos zu bieten: https://www.flickr.com/photos/teetrix/
13.04.2019, 19:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2508
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Eine Bachmann Whitcomb kriegt einen ESU-Decoder Antworten mit Zitat
Hallo,

vorgestern habe ich meine neue Lok vom Zollamt abgeholt: Eine Bachmann 50t Whitcomb in cream-orange. Hier ein Bild von der Bachmann-Seite:

https://shop.bachmanntrains.com/index.php?main_page=product_info&cPath=487_935_936&products_id=5679&zenid=tsgcg1tb9algkt2l04mru14fj1

Eigentlich kaufe ich meine US-Sachen bei RD-Hobby und spare mir den ganzen Aufwand mit dem Zoll und den "shipping costs", aber diesmal konnte ich bei ebay US ein echtes Schnäppchen machen.

Natürlich keine Zahnradlok, aber da sie auch für die "Ferrocarril" bestimmt ist, stelle ich die Geschichte mal mit in dieses Thema ein.

Da der Soundbaustein alleine fast soviel kostet wie ein ESU Loksound und ich von den US-Sounds bisher nicht wirklich begeistert war, beschloß ich, gleich einen kompletten Decoderwechsel vorzunehmen. Sollte ja nicht so schwer sein, einfach den einen Stecker aus der Schnittstellenbuchse raus und den anderen rein...
Aber nach dem Abschrauben des Gehäuses blickte ich erstmal wie das sprichwörtliche Schwein ins Uhrwerk! Der Decoder ist in die Leiterplatte integriert, und die einzige erkennbare Schnittstelle ist für den Soundbaustein... Die Drähte sind nicht gelötet, sondern durch eine Bohrung in der Leiterplatte gesteckt und mit kleinen Schiebern fixiert. Außerdem fiel mir auf, daß der Standard-ESU-Rundlautsprecher nur sichtbar im Führerhaus unterzubringen war, aber Bachmann bereits zwei kleine Lautsprecher direkt hinter den schön geätzten Kühlergittern eingebaut hatte. Die wollte ich nun verwenden. Ein kurzes Telefonat klärte noch offene Fragen (Danke, Kalle!) und los ging's.
Ich beschloß, eine kleine Leiterplatte als "Übersetzer" zwischen den am Chassis angelöteten Drähten und dem Decoder zu basteln, außerdem sah ich einen Steckverbinder zu den LED's im Gehäuse vor. ESU-Decoder und Verbindungsleiterplatte wurden mit doppelseitigem Klebeband auf einer neu angefertigten PS-Platte befestigt. Hier ein Bild des fertigen Umbaus, darunter die Original-Leiterplatte:



Whitcomb by Michael Carl, auf Flickr

Heute oder morgen steht dann noch das Programmieren an. Ich denke mal, es wird der Sound des 44t-Switchers mit 2 CAT-Dieseln.

Viele Grüße
Michael

_________________
Meine flickr-Seite hat nicht nur Eisenbahnfotos zu bieten: https://www.flickr.com/photos/teetrix/
05.05.2019, 10:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » 0n30 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.