01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
On30 Schmalspur und 0 USA Regelspur geht das?

 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » 0n30 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
On30 Schmalspur und 0 USA Regelspur geht das?
Autor Nachricht
Inselbahn Alex
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 316
Wohnort: Elfershausen/Unterfranken

Beitrag On30 Schmalspur und 0 USA Regelspur geht das? Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

in Wulften habe ich eine Atlas Alco RS1 in Spur 0 gesehen, es war glaube ich auf den Modulen von Peter Höhn. Irgendwie hat es mir die Maschine bzw. die US Regelspur in 0 angetan, jetzt überlege ich unserer im Bau befindliche On30 Wald- Minenbahn noch eine Regelspuranschluß zu spendieren, Stammholz wird auf Regelspurwagen umgeladen oder ein Sägewerk mit Schmal- und Regelspuranschluß. Die ersten Alco RS1/RS3 wurden ja ab 1941 gebaut, kann man das blausibel mit Climax, Shay und Co. verbinden? Wie sind die Atlas 0 Maschinen in Detailierung, Fahreigenschaften usw.? Von Atlas gibt es ja auch die günstigere Trainmann Serie, sind die auch zu empfehlen? Wäre ein günstiger Einstieg in Spur 0 Regelspur. Ist zwar kein reines Schmalspurthema, aber vielleicht gibts doch eine Antwort Winken

Danke und Gruß

Alexander

_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff

www.frankenmodell.de
11.03.2007, 17:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
suomen
Schreiber



Anmeldungsdatum: 13.12.2006
Beiträge: 35
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Alex,

Zitat:
...in Wulften habe ich eine Atlas Alco RS1 in Spur 0 gesehen...

Ich glaube, es war eine RS-3 von Weaver.


Zitat:
...auf den Modulen von Peter Höhn...

Yep!


Zitat:
...kann man das blausibel mit Climax, Shay und Co. verbinden?

Also ich bin ja so sehr vom 3-Schienenbetrieb fasziniert, dass ich gerade dabei bin, eine 2-spurige Anlage (O/On30) zu bauen. Mein Vorbild ist die Denver & Rio Grande Western Railroad, die noch bis in die 1960er Jahre zweispurigen Betrieb hatte. Allerdings war die Schmalspur dort 3 Fuß, also wäre O/On3 richtiger. Da aber das erschwingliche Bachmann-Angebot der Grund war, warum ich überhaupt zu den US-Bahnen umgeschwenkt bin, ist mir das Schnuppe und ich mach' eben O/On30. Bei mir werden sicherlich auch Shay & Co eingesetzt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es das auf Übergabebahnhöfen sogar gegeben hat. Vielleicht könnte hier unser Waldbahnspezi Kalle mehr zu sagen.


Zitat:
Wie sind die Atlas 0 Maschinen in Detailierung, Fahreigenschaften usw.?

Die Weaver RS-3 ist von guter Qualität und Detaillierung, sprich: Gute Mischung aus angespritzten und separat angesetzten Teilen. Fahreigenschaften sind absolut ok. Auch die auf Peters Anlage fuhr sehr gut.

Atlas Modelle sind von höherer Detaillierungsqualität, aber eben auch teurer.


Zitat:
...gibt es ja auch die günstigere Trainmann Serie...

Die Trainman-Loks sind, soweit ich das weiß, nur äußerlich vereinfacht (weniger angesetzte Teile = weniger Handarbeit), und damit mit Weaver vergleichbar. Sie haben aber meiner Meinung nach den gleichen Antrieb, wie die teureren Modelle. Und die Atlas-Antriebe sind super. Meine GP-35 ist ein absoluter "Ruhigläufer". Selbst bei voller (vorbildgerechter) Geschwindigkeit hörst du nur die Rollgeräusche - aber kein Motorengeräusch.

Aus der Trainman-Reihe besitze ich kein Triebfahrzeug, sondern nur einen Stock Car, der von der Detaillierung total ausreichend ist. Verarbeitungsqualität ist Atlas-Standard.


Übrigens gibt's die RS-3 bei Weaver gerade im Angebot:
http://www.weavermodels.com/MarAprilNletter.pdf

Die liefern schnell und sind sehr unkompliziert.

Aber auch in eBay USA sind sie öfter mal angeboten. Ich hatte meine für 75 Pfund (ca. 110 EUR) in eBay UK bekommen.

Hope that helps,
Frank
(der von Klein Putbus nach Denver zieht) Winken
16.03.2007, 15:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Inselbahn Alex
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 316
Wohnort: Elfershausen/Unterfranken

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Frank,

oh, eine RS-3, mir sind die US-Regelspurloks noch nicht so geläufig. Schön zu lesen das Du in der Richtung O/On30 was baust, deshalb hab ich Dich so oft in der Ecke bei Peter in Wulften gesehen Winken .Bin schon gespannt die ersten Ergebnisse zu sehen. Danke bzgl. der Infos zu den Atlas und Weaver Loks, das hat mir sehr weitergeholfen. Dann verhält es sich bei Atlas O mit den Trainman Loks wie bei Atlas H0, da habe ich welche von der Silver und Classic Serie und mein erkennbarer Unterschied war nur die Detailierung der Gehäuse zu der Trainman Serie.
Werde mal nach einer Weaver RS3 oder was von Atlas gucken gehen.
Gibt es eigentlich was an fertigen Gleismaterial oder Weichen-Bausätze für O/On30 Dreischienengleis Frage

Danke und Gruß

Alexander

_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff

www.frankenmodell.de
16.03.2007, 20:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Hossegor
aktiver Schreiber



Anmeldungsdatum: 17.03.2007
Beiträge: 90
Wohnort: Schweiz

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Alexander

Habe erst vor einigen Monaten aus Platzgründen von 0 auf 0n30 gewechselt. Daher habe ich von Mining- an Logingrailroads noch keine Detailkenntnisse.
Nach meinen Infos wurden die Waldbahnen von den Sagereien selber gebaut und verliefen somit vom Sägewärk zum Schlag. Anscheinend auch zu Flüssen, von da an wurden die Stämme geflösst.
Umlad auf Normalspur wäre doch sicher ein tolles Modellbahnthema einer Freelanc-Anlage. Ich glaube kaum dass Dir jemand beweisen kann, dass es dies nicht gegeben hat.

Erzverlad auf Normalspur scheint mir ein sehr whrscheinliches Thema - obwohl ich auch keine Beweise dafür habe.

Ich habe eine RS3 von Wever sowie eine RS1 von Atlas.
Die Wevar-Maschienen stammen aus den 80'ern und sehen auch so aus. Der Antrieb ist nicht fein. Zumindest bei älteren Serien kann es zu Brüchen der Zahnräder kommen und so zur Bockierung. Ersatzteile sind beim Spezialisten verfügbar.

Die neuen Atlasmodelle sind auf hohem Niveaux und werden in China produziert. Detailierung entspricht einem guten Mesingmodell. Lackierung und Beschriftung sind perfekt.
Modelle der Trainman-Serie habe ich noch keine gesehen. Die Wagen scheinen eine Neuauflage der Modelle aus den frühen 80'ern zu sein (Atlas/Roco). Der Gesamteindruck (Nach Website Atlas) ist gut, Detailierung, zB. Dregestelle scheint nicht ganz so hoch zu sein.

Interessant für Dich dürfte da auch die GP35 und SD35 (habe ich) und die neue F3 zu sein

Hoffe geholfen zu haben.

Gruss Pascal

PS: Baujahr RS3 1950-56, GP7 1949-56, GP35 mir unbekannt, GP38 ab 1966
17.03.2007, 20:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inselbahn Alex
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 316
Wohnort: Elfershausen/Unterfranken

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Pascal,
hallo zusammen,

danke für Deine Infos, bei den Weaver RS-3 Modellen hat es wohl
im laufe der Zeit einige Veränderungen gegeben. Habe in einem anderen
Forum gelesen das das jetzige Modell wohl die 3. Generation von Antrieb hat.
Wenn eine Weaver dann wohl einen neuere.
Bin in 14 Tagen bei den Busecker Spur 0 Tagen, vielleicht bekommt man dort das eine oder
andere Modell von Atlas oder Weaver zu Gesicht und eventuell auch zu kaufen.

Viele Grüße

Alexander

_________________
Wi fohrn, wenn ick mien Punsch ut heff

www.frankenmodell.de
18.03.2007, 02:51 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » 0n30 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.