01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
O+K MV 8 (Hohenlimburg, Ottensen(?), RSE, Zillertal)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
O+K MV 8 (Hohenlimburg, Ottensen(?), RSE, Zillertal)
Autor Nachricht
tssd
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 16.11.2006
Beiträge: 657
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Antworten mit Zitat
a_hintermann0e hat Folgendes geschrieben:
Hallo Detlef

Bremszylinder sicher nicht. Da müsste ja ein mechanisches Gestänge weggehen.

Type eher auf Wasserabscheider.

Gruss Thuri


Stimme auch für Wasserabscheider der Druckluftbremse (weiß aber nicht, ob sich das Ding mit demokratischen Maßnahmen dazu überreden läßt, das auch zu sein)

Gruß
Tobias

_________________
Geist ist geil!
14.02.2010, 23:33 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
timobahn
Moderator



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 887
Wohnort: Südbaden

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Detlef,

eine schöne Lok wird das. nur weiter so.

Viele Grüße
Timo

_________________
Güter gehören auf die Bahn!
21.02.2010, 14:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dry
Moderator



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 729

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Schmalspurfreunde,

auch hier geht es „auf die Zielgerade“ vor Wulften.

Heute kamen noch mal die Nachlieferung von mir verschusselter Teile banghead – woraus sich dann endlich auch gleich der Rahmen anfertigen lies.

Ebenfalls seht ihr das Originalrad, den neuen Speichenstern und das Gegengewicht.

Auch am Führerhaus hat sich was getan, Scheibenwischern und Türgriff sind angebracht,; und gedeht hab ich auch wieder - soll heissen: die Rückseite ist mit Lampenattrappen versehen.


viele Gruesse
dry
02.03.2010, 13:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
canadienhusky
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 362

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Detlef,
supertolles Modell!! Respekt!!
Ich freu mich schon wenn ich Post von Dir bekomme!!

_________________
Viele Grüße
Michael
01.04.2010, 09:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carl Martin
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 29.04.2007
Beiträge: 1207
Wohnort: NRW

Beitrag Antworten mit Zitat
hei dry,

wie steht es eigentlich um dieses Projekt?
Schon fertig und keiner hat´s gemerkt ...

Winken
Carl Martin
25.08.2010, 16:41 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dry
Moderator



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 729

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Carl, hallo Schmalspurfreunde,
Carl Martin hat Folgendes geschrieben:
wie steht es eigentlich um dieses Projekt?
Schon fertig und keiner hat´s gemerkt ...
nein, nein - aber zwischendrinn waren andere Prioritaeten vorrangig, daher waren im Fruehsommer wenig Bastelaktivitäten vorhanden. Ausserdem steht noch ein alternatives Fahrgestell zum Testen aus. Wenngleich ich zu Stromberg mit Streckenmodulen anreise - die Lok und auch ein paar Rollwagenbausaetze werden ebenfalls mitkommen.

gruss dry
26.08.2010, 09:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dry
Moderator



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 729

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

in Rolands Beitragsbaum schrieb ich ja schon mal, dass es Probleme mit der Beschaffung von Rädern gäbe Geschockt
https://www.kostenloses-forum.com/board/o-and-k-mv8-,nxu,01642644nx1878,t,9173,start,30.html
und Alexander verwies mich "ans Ende der Welt" - äh nach Neuseeland - wenn er das doch nur Anfang des Jahres getan hätte. Mit den Augen rollen
Da gab es zumindest ein Rad was ggf. hätte in Frage kommen können.

Anyway - es tut sich was.
Neue Werkstoffe beim 3D-Druck lassen hoffen, die Räder vielleicht selbst her(zu)stellen/(zu) lassen.

Und dann habe ich mich mal kurz hingesetzt und das Rad leidlich original "aufskizziert".
Das schaut dann so im Vergleich aus:

Ich denke viel originaler geht's nicht . . . Winken

Die Idee ist, dieses Teil zu drucken, dann einen Neusilberring aufzuziehen, diesen mit Profil zu versehen und anschließend die Achsbohrung zu setzten - also das hier gezeigte Loch ist nicht schon mehr vorhanden.

Werde berichten wie es weiter geht.

Der Beitragsbaum wurde am 6. Juni 2009 eröffnet - mal schauen, ob 10 Jahre später eine Lok auf den Gleisen steht . . . . und fährt. Auf den Arm nehmen

Gruss dry
25.10.2018, 17:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RS1325
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 07.09.2007
Beiträge: 469

Beitrag Antworten mit Zitat
also so schaut das beim Original aus


Hallo,
das ist ein Ölabscheider, gem. Betriebshandbuch.
Zu den Rädern - es gibt bei Northyard / Neuseeland auch versch. schon profilierte Neusilberradreifen. Meines Wissens verwendet EMW diese auch bei versch. Projekten
Gruß
Roland
25.10.2018, 17:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lokonaut
Administrator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2277
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
dry hat Folgendes geschrieben:
Neue Werkstoffe beim 3D-Druck lassen hoffen [...] - mal schauen, ob 10 Jahre später eine Lok auf den Gleisen steht . . . . und fährt.

Hallo Detlef,

na dann hoffen wir mal, dass die Lok auch 10 Jahre nach dem ersten Rollversuch immer noch auf den gedruckten Rädern fährt Winken
Nee, ernsthaft: Das ist natürlich eine sehr spannende Sache, weil Räder ja nicht nur kritische Bauteile sind sondern sich auch noch verdammt schlecht am berühmten Küchentisch selber anfertigen lassen. Bin sehr gespannt, obs klappen wird.
Wobei man aber - soweit ich es richtig interpretiere - dann für den Radreifen (und dessen Zentrierung) doch wieder entweder eine Drehbank oder eine gute (sehr gute?) Fräse benötigt?

_________________
Viele Grüße

Alexander
25.10.2018, 20:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kkwup
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 23.12.2007
Beiträge: 218
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Detlef,

wie Alexander schon schrieb, eine spannende Geschichte mit den „Do-it-yourself Rädern“.
Was hältst Du denn von der Idee dich eventuell noch etwas näher an die „klassische“ Radkonstruktion zu wagen? Soll meinen: Aus dem 3D-Modell lässt sich bestimmt auch ein Wachsplot als Vorlage für einen Messingguss erzeugen. Die Lösung dürfte in Sachen Haltbarkeit über jeden Zweifel erhaben sein. Kleiner Nachteil, beim Aufpressen der Räder müssten Isolierbuchsen zum Einsatz kommen.

Bei den Radreifen könnte man ggf. eine Alternative aus Edelstahl ins Auge fassen. Aus dem Regelspurbereich habe ich in der letzten Zeit einige Stimmen gehört, die die originalen Großserienradsätze ihrer Tfz gegen Edelstahlräder von Holger Gräler getauscht haben. Soll bezüglich Verschleiß, Verschmutzung/Stromaufnahme und Traktion spürbare Vorteile bringen.

Die Messing/Edelstahl Variante wäre mit Sicherheit die teuerste Lösung, wahrscheinlich aber auch die beste (wenn man es denn mit dem aktuellen Mercedes Slogan hält). Wenn Du ohnehin über maßgefertigte Radreifen nachdenkst, dann dürfte der Preisunterschied beim Material nicht mehr so gravierend sein. Die Kombinationen Neusilber/Messing und Edelstahl/3D-Druck sind natürlich auch denkbar

Wie gesagt, alles nur eine Anregung. Ich wünsche Dir viel Erfolg, egal welchen Weg Du einschlägst.

Viele Grüße
Klaus
26.10.2018, 10:23 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.