01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
MT-Lolo: Wohin mit Sounddekoder, Lautsprecher u. Powerpack?

 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » Fleischmann MT 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
MT-Lolo: Wohin mit Sounddekoder, Lautsprecher u. Powerpack?
Autor Nachricht
Opa_Lothar
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 25.10.2016
Beiträge: 156

Beitrag MT-Lolo: Wohin mit Sounddekoder, Lautsprecher u. Powerpack? Antworten mit Zitat
Hallo,
bei mir liegen hier für die Digitalisierung der Lolo ein ESU Dekoder LokSound micro V 4.0, ein Powerpack Mini und ein rechteckiger Lautsprecher 15x11x3,5mm (Art. 50321).

Nachdem ich die Lolo mal aufgemacht habe, habe ich festgestellt, daß der zur Verfügung stehende Platz nicht gerade üppig ist. Ich habe hier im Forum gesucht, was bisher zum Thema "Digitalisierung MT-Diesellok" geschrieben wurde. Leider sind die zu den Beiträgen gehörenden Bilder fast alle verschwunden.

Deshalb noch mal die Bitte: Was hat sich als günstigster Platz für die einzelnen Bauteile in Laufe der Zeit heraus kristallisiert? Könnt ihr mir noch mal ein paar Bilder einstellen.

Anmerkung: Ihr werdet von meinem Loksound micro nicht begeistert sein, aber als ich hier im Forum gelernt hatte, besser den größeren, normalen Loksound zu verwenden, da war es schon zu spät, da hatte ich den Dekoder schon. Nun hoffe ich, daß er mir nicht abraucht, wie hier im Forum beschrieben.

Viele Grüße
Lothar
18.07.2018, 18:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schmalspurlok
Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.11.2009
Beiträge: 28

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Lothar,
der kleine Decoder ist nicht unterdimensioniert, keine Sorge.
Wenn Du Dir mal das Motörchen anschaust und zufällig ein Multimeter zur Hand hast, wirst Du feststellen, dass der maximal ausgelegte Strom gar nicht erreicht wird.
Ich habe inzwischen sowohl in H0 als auch H0e diese Decoder verbaut und keiner hat sich bisher verabschiedet.

In die große Spur habe ich noch keinerlei Decoder verbaut, kann Dir diesbezüglich leider nicht helfen. Aber Platz sollte bei der MT-Lok schon vorhanden sein - z.B. im Kessel und den Lautsprecher unters Dach.

Gruß von der Schmalspurlok
18.07.2018, 19:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas Stoehr
gelegentlicher Schreiber



Anmeldungsdatum: 23.12.2007
Beiträge: 4
Wohnort: Erfurt

Beitrag Lolo Antworten mit Zitat
Hallo Lothar,
ich habe vor einigen Jahren meine Lolo digitalisiert. Neben den Decoder wurde auch ein Loksound und Energiebaustein eingebaut.
Den Lautsprecher baute ich vor den Motor ein. Um einen Optimalen Schallaustritt zu bekommen, habe ich ein Lüftungsgitter eingesetzt. Das Gewicht habe ich ausgebaut und mit Bleikugeln ersetzt.

Sollte ich dir geholfen haben, würde es mich freuen.
MfG Thomas
18.07.2018, 21:06 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Eder
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beiträge: 219
Wohnort: Nähe Wiens

Beitrag Antworten mit Zitat
Bei der vorhandenen kleinen Anlage in der Ebene und mit wenigen Wagen ist der Ausbau des Ballastgewichtes problemlos da die Lokomotive keine "Lasten" bewegen muss. Wenn doch ein Gewicht erforderlich ist, dann macht es Sinn, die kleinen Zwischenräume zwischen der Pufferbohle und den Achsen mit passenden Füllstücken aus Blei zu versehen. Die in einem der oberen Beiträge angeführte Bleikugelmethode habe ich bei einer Dampflokomotive angewendet und bin insoferne nicht zufrieden als die Lok ziemlich hecklastig wurde.
Powerpack ist m.E. bei sauberen Gleisen und polarisierten Herzstücken nicht erforderlich. Vielleicht ein kleiner Stütz-Elko wie ihn die Fa. Zimo vorschlägt (ja, ich weiß es eh, gibt kein Leben ausserhalb Deutschlands Winken ). Bei unserer Methode der Beleuchtung (siehe Digital) ist zwischen dem Motor und der Platine genügend Platz für einen Lautsprecher. Es gibt aber auch Platz im Führerhaus am Boden. Wichtig ist beim Lautsprecher, dass die Luft außerhalb der Lokomotive und Innerhalb der Lokomotive eine Verbindung durch "Löcher" hat.
lg Franz
19.07.2018, 09:46 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RAST
Moderator


Alter: 56
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 1050
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo nochmal,

hatte meine Antwort an anderer Stelle geschrieben, also hier ist sie nochmals:

Hallo Opa Lothar,

bei meinen MT Diesel habe ich vom Gewicht so viel weggenommen, dass der Decoder (Loksound 4.0)seitlich in die Motorhaube passt.
Der Brüllwürfel hat da, wo die Frontglühbirne ihren Platz hatte, selbigen gefunden. Die Beleuchtung wurde gegen eine LED ausgetauscht.
Das Powerpack hat seinen Platz im Führerhaus gefunden. Hierzu mussten Kabelöffnungen in die Haube gesägt werden.

Wenn ich mich recht entsinne, habe ich die Trennwand im vorderen Bereich der Haube auch entfernt und somit keinerlei Platzprobleme für den Brüllwürfel gehabt!
Im Grunde kann aber auch im Führerhaus der Brüllwürfel und das Powerpack seinen Platz finden. Da die Türen hoch genug sind, bleibt der freie Durchblick durchs Führerhaus erhalten!

Schönen Gruß, Ralf

Ach ja, auch wenn andere auf den Loksound micro setzen, vermeide ich diesen Decoder wenn es eben möglich ist!

_________________
--------------- RAST Modellbau --------------
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
eMail: rast.modellbau@gmx.de
19.07.2018, 18:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » Fleischmann MT 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.