01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Meine Feldbahn in TTf
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Foren-Übersicht » scale 1:120 / 1:160 / und kleiner Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Meine Feldbahn in TTf
Autor Nachricht
TT-Toni
begeisterter Schreiber


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 14.04.2016
Beiträge: 112
Wohnort: HOT

Beitrag Meine Feldbahn in TTf Antworten mit Zitat
Hallo

Da ich mich hier ja endlich mal aus der "Deckung" gewagt habe und zu dem Meisterwerk von Gerd etwas geschrieben habe, will ich mich auch hier mal vorstellen.
Ich bin Baujahr 71 und sehr stark mit dem "Virus" - alles kleine zu bauen und bewegen - infiziert Winken
Besonders haben es mir da Fahrzeuge der Feld- und Waldbahnen sowie der Schmalspurbahnen in 750mm Spurweite angetan.
Ein weiteres "Steckenpferd" von mir ist der Bau von RC gesteuerten Fahrzeugen in 1:120.
Aber erst einmal etwas zu meinen Bautätigkeiten bezüglich der Feldbahn.

Ein Bausatz einer LKM Ns2 nebst 3 Loren von der Firma KEHI im Maßstab 1:120 war die eigentliche "Keimzelle" dafür, dass ich mich dem Bau von so kleinen Feldbahnfahrzeugen verschrieben habe.
Der Bausatz bzw. die Fahrzeuge davon waren eigentlich als Standmodelle angedacht, was mich aber nicht so recht befriedigt hat und ich mich sehr lange damit beschäftigt habe, dafür einen Antrieb zu bauen.
Es folgten einige Versuche bis die Lok zum ersten mal auf einem kleinem Stück Probegleis ihre ersten cm Fahrstrecke bewältigte.
Als erster Versuch wurde ein Fahrwerk einer BR89 von Märklin Miniclub umgearbeitet und mit einem kleinen 4mm Motor versehen.
Selbst ein Decoder für den Digitalbetrieb hatte noch Platz gefunden, aber die Fahreigenschaften haben mich noch nicht so recht befriedigt.

erster Versuch zum Fahrwerk mit Decoder von Tran


Als nächster Versuch für bessere Fahreigenschaften wurde ein 6mm Motor verbaut, dem aber leider der Decoder weichen musste.



War auch nicht soooo der "Bringer" und es folgte Versuch Nummer 3 mit einem 4mm Motor mit 2 Wellenenden, wo auf eine noch eine Schwungscheibe montiert wurde und das ganze Fahrwerk noch einmal komplett überarbeitet wurde.



Ich sag mal so... es fuhr zwar einigermaßen gut, konnte aber wegen der recht geringen Leistung des Motors auch noch nicht so recht befriedigen.
Einmal angefahren, fuhr die Lok zwar gleichmäßig, aber eben leider noch etwas zu schnell und an ein ganz langsames dahintuckern war gar nicht zu denken.

Der "Hut" passte zumindest schon mal gut auf das Fahrgestell.


Trotzdem fuhr die Lok leider immer noch nicht zu meiner vollsten Zufriedenheit... Traurig

Also noch einmal zurück auf "Los" und nicht die Geldsumme wie beim Monopoly eingezogen, sondern mit dem MPSB-Gerd darüber diskutiert, der mittlerweile im Bimmelbahnforum auf meine Versuche aufmerksam geworden war, und Gerd hat sich nun der Sache angenommen.
Und wenn Gerd sich der Sache annimmt, dann wird das auch was gescheites, wie man ja an seiner Ns1 sehen kann.
er ist zumindest sehr zuversichtlich, dass es erfolgreich zum Ende kommt.

Ich habe mich inzwischen dem Bau der Loren gewidmet und die Standmodellversionen mit Radsätzen von ModMüller in 5mm Spurweite versehen.
Ebenso habe ich den Versuch gewagt, die von Auhagen als Bausatz in H0f angebotenen Plastikloren von Standmodell auf rollfähig umzubauen.
Das ging wider Erwarten recht einfach, denn dafür musste ich nur die Radlager mit kleinen Messinghülsen versehen und an Stelle der Plastikradsätze auch Radsätze von ModMüller einbauen.
Die Loren sind in der H0f Version eine recht kleine Variante der Loren und passen daher in TTf als größere version recht gut zu den Loren von Kehi.
Als Kupplungen habe ich in die Lorenfahrgestelle jeweils an beiden Seiten einen kleinen zylindrischen Neodynmagnet mit 1mm Durchmesser eingebaut, was recht gut als Kupplung funktioniert.
Bei den Messingloren kommt jeweils ein Kettenglied einer Ankerkette aus dem Schiffsmodellbau für die Kupplung zum Einsatz.



Hier die umgebauten Plastikloren von Auhagen




zusammen mit dem Messingloren auf dem Probegleis


Die umgebauten Plastikloren habe ich dann schon einmal mit Echtrost versehen und auf "alt und gebraucht" getrimmt.
Die Farbgebung kommt auf den Bildern leider nicht so gut rüber, wie es original zu sehen ist.



Das soll es erst einmal gewesen sein.
Später werde ich noch etwas vom Bau meiner kleinen Testanlage zeigen, wofür ich aber erst die Bilder einigermaßen aufarbeiten muss.

NeTTe Grüße vom TT-Toni
09.05.2016, 22:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
multicar22
begeisterter Schreiber


Alter: 54
Anmeldungsdatum: 29.12.2011
Beiträge: 243
Wohnort: Trebendorf

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,
mir klappt nur noch die Kinnlade runter...ich weiß, wie groß das Alles ist.
hmm, da kann ich nur verstecken...
Gruß Matthias
PS: bei den Modellbaufreunden in Guben baut auch einer Feldbahn in TTf... vielleicht hilft es..
10.05.2016, 16:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TT-Toni
begeisterter Schreiber


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 14.04.2016
Beiträge: 112
Wohnort: HOT

Beitrag Antworten mit Zitat
Ha,ha... Winken dann passe besser gut auf, dass es nicht weh tut, wenn die Kinnlade auf dem Tisch aufschlägt Winken


Danke für die "Blumen"!

Warum verstecken, wenn man sieht, was andere hier so erbaut haben, dann ist das doch auch keine soooo große Sache (ha, schönes Wortspiel, denn groß sind die Sachen ja wirklich nicht).

Die Freunde aus Guben kenne ich sogar persönlich und wir stecken die Köpfe sehr oft zusammen, um unsere Feldbahn- und RC-Sachen gemeinsam auf die besten Ergebnisse zu bekommen.
Matthi (ja, der heißt auch Matthias)hat da sogar schon einen TTe Diesellok, eine C50 aus Ungarn, auf RC Betrieb umgebaut.
Ich sitze da auch noch dranne, suche aber noch einen passenden Akku, der auch in die Lok mit hineinpasst und genug Leistungsreserven hat.
Matthi hat da den Akku bequemer weise im nachfolgendem Wagen versteckt, was auch erst einmal als Alternative ganz gut funktioniert.
Renato hat sich da mehr auf die Car System Fahrzeuge, RC Fahrzeuge und div. Lötkonstruktionen, wie z.B. Brücken usw. spezialisiert.
Daher hat er auch den Spitznamen "Lötkolben Renato" Winken


NeTTe Grüße vom TT-Toni
10.05.2016, 19:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MPSB-Gerd
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 17.09.2008
Beiträge: 222
Wohnort: Fürstenwalde/ Spree

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Toni,

nun hast Du es ja auch in dieses Forum geschafft. Deine Beiträge kenne ich ja nun schon aus anderen Foren. Ich wollte diesen Bereich mal wieder zum Leben erwecken, da hier ja nur selten Beiträge verfasst werden.
Ich hoffe, deine Loren werden mit der Ns1 auch kupplungskompatiebel sein. In nächster Zeit werde ich auch wieder Fotos von den Baufortschritten einstellen.

Bis demnächst,
Gruß Gerd
10.05.2016, 22:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Toni
begeisterter Schreiber


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 14.04.2016
Beiträge: 112
Wohnort: HOT

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja hallo Gerd.
Ich denke schon, dass wir die Loren mit kompatiblen Kupplungen zur Ns1 hinbekommen.

Derweil habe ich mal so als Lötübung für den späteren Gleisbau meiner geplanten Feldbahnanlage schon mal ein keines Testbrett angefangen und mir aus zurechtgesägten Leiterplattenstreifen und Gleisprofil alter Spur Z Schienen ein kleines Gleisoval mit 2 Weichen gebastelt.
Die Gleisprofile sind zwar mit Code 55 etwas zu groß geraten für die kleinen Feldbahfahrzeuge, aber ich habe das ja erst einmal nur zum üben hergenommen und später erfolgt der Gleisbau dann mit Code 40 Profilen.

Zunächst habe ich nur mal ein kurzes gerades Gleisstück zurechtgefrokelt, wo ich sogar versucht habe, die Kleineisen bzw. Schienennägel mittels Drahtstücken darzustellen.
Das Bohren der gar vielen Löcher auf nur dem kurzen Stück (ca. 12cm lang) hat mir aber schon gelangt und da man das aus normalem Betrachtungsabstand hernach eh nicht mehr so recht sieht, wird diese Fummelei wohl beim späterem Gleisbau wegfallen Winken

Hier mal einige Bildchen davon.



Der Draht, welcher da noch zu sehen ist, der soll durch das anziehen der unter bzw. in den Loks verbauten kleinen Magneten eine bessere Stromaufnahme bewirken, wie es z.B. Busch bei seinen H0f Fahrzeugen macht.
Bei der späteren Anlage wird das dann allerdings Magnetband sein, wie es u.a. beim Faller Car System verwendet wird.
Das wird dann einfach in eine eingefräste Nut unter dem Gleis verlegt.

Die Weichen sind auch auf die Art entstanden und werden später mittels Kippschalter unter der Anlage gestellt, der durch den Schaltknauf einen Stahldraht bekommt, welcher in die Stellschelle der Weichen eingreift.
Bewegt wird das dann mittels Stellstange am Anlagenrand.




Auf einem kleinem Sperrholzbrett (etwas in A3 Größe) hat sich dann schon mal das Testoval "breit gemacht".
So ganz fertig ist es zwar noch nicht, weil mir momentan die Zeit dafür etwas fehlt, aber man kann zumindest schon sehen, was es mal werden soll...



Was dann mal an Gebäuden usw. dazu kommen wird, das wird sich zeigen, aber ich denke, innerhalb des Ovales, auf das abgehende Gleis wird wohl ein Schuppen oder eine kleine Werkstatt kommen und auf das Gleis am rechten unteren Rand, da werde ich wohl irgend eine Art Verladestelle bauen... mal schaun...
Soll ja nix besonderes werden, das "Brettel"... nur nicht ganz so naggisch daherkommen. Winken



NeTTe Grüße vom TT-Toni
15.05.2016, 21:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Toni
begeisterter Schreiber


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 14.04.2016
Beiträge: 112
Wohnort: HOT

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallöchen auch...

Also lange tat sich nix am Testbrett (Zeitmangel halt), aber gestern musste ich die paar fehlenden Zentimeter Gleis noch zusammenbrutzeln.
Weil... siehe --> da

Einige kleine Nacharbeiten an den Radlenkern einer Weiche waren zwar noch notwendig, aber jetzt läuft alles prima und ich muss nur noch 2 Antriebe für die Weichen verbauen...

Danach gehts an den Modulbau, in Anlehnung an eine Kiesgrube... mal schauen, was draus wird...

Gruß Toni
02.10.2017, 21:11 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Toni
begeisterter Schreiber


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 14.04.2016
Beiträge: 112
Wohnort: HOT

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Freunde

Also viel weiter bin ich leider(zeitlich und gesundheitlich bedingt) noch nicht gekommen, aber zumindest das "Testbrett" ist vom Gleisbau her so weit fertig.




Jetzt steht die Entscheidung an, was da noch an landschaftlicher Gestaltung drauf kommen soll, damit das nicht so "naggisch" ausschaut.
Vom Gleisbild her habe ich mich ja hier, an dieser Anlage orientiert.
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?p=959387#p959387

Nun, wäre so auch so schlecht nicht, um da was an Landschaft zu bekommen, aber womöglich wäre doch eine Art besser, wo eher mehr Gebäude dabei sind.
So als Betriebs- bzw. Fabrikhof, wo die Gleise in irgend einem Tor oder Unterstand verschwinden und nur die Hoffläche dargestellt wird...?
Ich finde die verlinkte kleine Anlage ja recht "knuffig", aber so ein kleiner Betriebs- bzw. Fabrikhof hat auch was...
Was meint ihr?

Irgend was an "gescheitem" Umfeld braucht ja die kleine Ns1 von Gerd auch, damit sie ordentlich zur Geltung kommen kann, wenn meine angedachte Modulanlage noch nicht so ganz in die "Gänge" kommt, wie zeitlich geplant war. Winken
26.12.2017, 16:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
99 608
begeisterter Schreiber


Alter: 22
Anmeldungsdatum: 08.03.2014
Beiträge: 284
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin Toni,
eine schwierige Frage. Ich würde immer zur Landschaft tendieren, aber jeder hat so seine Vorlieben.
Wie wäre es denn, wenn du einen Hybriden baust? Ich kann schlecht schätzen, ob das zu viel würde, aber du könntest mit Kulisse Arbeiten und zum Beispiel den Eingang zu einer Fabrik darstellen.
Ist es eine Fabrik, die ihre Rohstoffe per Bahn bezieht, könnte die Bahn aus der Landschaft kommen und in der Fabrik verschwinden.
Hier mal ein Vorschlag (wie gesagt, ich kann schlecht schätzen, wie viel Platz du tatsächlich hast):


VG MORITZ
29.12.2017, 23:17 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Toni
begeisterter Schreiber


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 14.04.2016
Beiträge: 112
Wohnort: HOT

Beitrag Antworten mit Zitat
Ah, hat sich doch einer damit befasst Winken

Moin, moin...

Ja, so in der Art hatte ich mir das auch gedacht, weil der "einfache Kreis" mit Buddelhaufen drinnen, wie er auf der verlinkten H0e Minianlage zu sehen ist, der war mir doch irgendwie zu einfach gestrickt und nur Gebäudefluchten anschauen, ist auch nicht sooo sehr das "gelbe vom Ein".
Da ist der "Hybrid" wohl schon eher angebracht und schaut optisch dann nicht ganz so "monoton" aus.

Ich werde gegebenenfalls am geraden Stück, was im Bild oben zu sehen ist, noch ein 2. Gleis einfügen und beide dann als eine Art "Schiebebühne" als Fiddle Yard benutzen, um noch etwas an zusätzlichem Fahrzeugmaterial mit nutzen zu können.(wenn es dann mal gebaut ist, was aber wohl "zwangsläufig" nicht ausbleiben wird Winken )

Das Fiddle wird dann durch eine Mauer und/oder Wand eines Gebäudes getarnt und links und rechts, wo dann die Gleise nach hinten gehen, da werde ich ein Tor oder eine Durchfahrt hinmachen.
Dahinter noch was an Baum- und Strauchwerk, was nur mäßig über die Mauern schaut, dass es nach dahinterliegender Straße ausschaut, bevor sich die Hintergrundkulisse und das Fiddle anschließen.
Oder, wie von deinem Vorschlag angedeutet, links die eigentliche Zufahrt zum Gelände mit etwas an Baum- und Strauchwerk und auf der Seite auch die Zufahrt für die Straßenfahrzeuge.

Was ich da an Fabrik so hinbaue, das muss ich noch überlegen.
Ich dachte da eventuell an eine Gärtnerei oder kleinere Töpferei bzw. Keramikbude, wo die Rohstoffe (Humus und Sand/Lehm/Ton) ja auch vornehmlich mit Kipploren transportiert werden, die (noch) den Hauptteil meiner bereits vorhandenen Loren ausmachen.

Als kleines "Schmankerl" soll dann auch durch eines der Tore ein kleines Car System Fahrzeug auf den Hof fahren können, dort wenden und wieder nach hinten verschwinden können, wenn es vorn eine Weile gehalten hat.
An dem rechts abzweigendem Gleis, was innerhalb des Ovales liegt, dachte ich an eine Art Unterstand oder Schuppen, wo Schienenfahrzeug und Straßenfahrzeug gemeinsam stehen könnten.
Hab da schon einen kleinen UAZ 451 Transporter und einen Gaz 69 dafür fertig gemacht, der bzw. die, die nur möglichen ca. 6cm Kurvenradius der Fahrbahn ohne Probleme bewältigen können.
Auch eine "Pobeda" (Gaz M72) ist gerade in Arbeit, mit der z.B. ein höherer Angestellter der Fabrik auf den Hof fahren könnte.
Rechts unten soll irgend eine Ladestelle oder ein Abstellgleis hinkommen, mal schauen, was mir da einfällt.

Wird zwar doch recht eng auf ca. 30x58cm, aber trotz allem nicht überladen und wenn ich das "Gesamtgebilde" dann doch mal mit auf eine Ausstellung schleppen sollte, dürfte es (besser, es soll Winken) auch einen guten Eindruck hinterlassen Winken

Na mal schauen, bis zum Treffen in Schkeuditz werde ich es wohl leider nicht schaffen mit der Fertigstellung, aber das rennt ja nicht weg und man trifft sich ja auch später noch einmal...

Edit:
Ich habe es mal zurechtgepinselt, wie ich mir das vorstelle...
Eine Keramik-/Tonwarenfabrik, wo der Ton/Lehm oder auch Quarzsand per Bahn aus der nächstgelegenen Grube angeliefert wird und wo auf dem Hof noch etwas an Straßenfahrzeugverkehr möglich ist.

Ging leider nicht anders, weil mein Zeichenprogramm gerade mal die Macke hat und ich die Bilder nicht richtig zum posten speichern kann...

http://www.directupload.net/file/u/21534/654yyw3o_pdf.htm

Oben links kommt die Drehscheibe hin, die den Car System Fahrzeugen ein "Wenden auf der Stelle" ermöglicht.
So kann ich zusammen mit den Stoppstellen auf dem Hof sogar bis zu 2-3 Fahrzeuge auf der "Winziganlage" im Wechsel mit bewegen lassen.

Vom Kurvenradius her habe ich es mal getestet und ein W50 oder Robur käme da auch zur Not noch mit herum und könnte den Hof befahren.
Rechts unten kann dann durch die Hofdurchfahrt eventuell zum weiteren 2.Teil (den müsste ich dann mal noch bauen) gefahren werden, auch mit der Bahn selber...

Oben, hinter dem Hintergrund käme noch besagtes Fiddle Yard hin, wo ich nach verschieben sogar auch noch auf das 2.Teil fahren könnte, wenn ich da noch bis zum Rand ein Gleis lege.
Ist so sicher einfacher zu bauen als da hinten noch 2 oder gar 3 Weichen reinzufrokeln...

Mit den Bäumen sollte sich die Durchfahrt zur Wendestelle vom Car System eigentlich recht gut tarnen lassen und auch die Gleise können so im "Nirgendwo" in Richtung Grube verschwinden.
..
Das sollte dann genügen für reichlich Betriebsmöglichkeiten, denke ich...

Das alles in 2 "Guckkästen" mit entsprechender Beleuchtung verbaut, würde doch gar nicht schlecht ausschauen, oder?

Würde dann auf einer Fläche von ca. 35-38cm x 110-120cm bauen, wenn die beiden Teile zusammengestellt sind.
In der Höhe vielleicht ca. 25-30cm ???

Nur für den noch zu bauenden 2. Teil, da muss ich mir noch was ausdenken.
Eventuell ein Heizhaus für die Fabrik mit Kohleplatz...? oder irgend ein Lagerplatz, wo auch die Autos noch etwas "Auslauf" haben und so auch zurück durch die Durchfahrt auf den Hof bzw. vom Hof fahren können.

Mal schauen...

Nette Grüße
Toni
30.12.2017, 16:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
99 608
begeisterter Schreiber


Alter: 22
Anmeldungsdatum: 08.03.2014
Beiträge: 284
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin Toni,
das wird eng...
Ich habe mal noch ein bisschen rumgespielt und bin auf eine weitere Variante gekommen, die dir mehr Gestaltungsraum, aber weniger verdeckte Fläche bietet, weshalb du eine Drehscheibe in einem Fabrikgebäude und/oder eine auf dem Fiddle Yard unterbringen könntest, sodass ein kleiner Pendelverkehr eingerichtet werden könnte:


VG und guten Rutsch
MORITZ
31.12.2017, 13:01 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Foren-Übersicht » scale 1:120 / 1:160 / und kleiner Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.