01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Medebacher GGw 103
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Medebacher GGw 103
Autor Nachricht
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Karl Heinz,

keine Angst: Bevor ich da Bremsen an Drehgestell bastle, wird erst mal der Rest des Wagens fertig gemacht. Aber ich will ja mehrere Wagen bauen, und da brauche ich dann mittelfristig schon auch ein paar gebremste Exemplare.

@Gronauer:
Stimmt: Kleben ist bei den gedruckten Bauteilen ja immer so eine Sache. Das Nylon aus dem 3D-Drucker ist zeimlich porös und hat dadurch auch eine sehr rauhe Oberfläche. Das lässt sich (fast nur) mit Sekundenkleber verbinden, weil der gewissermaßen in das Material eindringt.
Ich werde es aber mit Silikon versuchen. Das hat bei mir bis dato "Alles mit Jedem" verbunden. Gibt es nicht nur in den Baumarkt-Monsterkartuschen sondern auch in handlichen Tuben. Da ist dann zwar nur ein Bruchteil der Kartusche drin, kostet aber genauso viel. Und ist trotzdem sein Geld Wert.

_________________
Viele Grüße

Alexander
26.10.2017, 17:28 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein fröhliches Hallo zum Wochenende,

es scheint endlich vollbracht:



Auf dem Bildchen sind (fast) alle Teile zu sehen, die 3D-gedruckt werden. Der Außenrahmen (rot) wird übrigens aus 4 Teilen zusammengesetzt und die Trittbretter werden zwar auch gedruckt, haben aber eine 0,8mm-Bohrung, damit man sie mit Draht am Rahmen befestigen kann. Mit etwas Glück könnte das tatsächlich klappen...

Weil die vergleichbaren Kastenprofile des OEG-Wagens ja ganz manierlich geworden sind, sollten die hier auch kein Problem darstellen. Die Türrahmen habe ich (wie die Drehgestelle mit den Blenden) schon mal machen lassen, müsste also auch klappen.
Und Sperrholzwände sowie Dächer (aus Kraftplex mit Kartonabdeckung) habe ich auch schon. Die passenden Radsätze sind bestellt, sogar die Kupplungen und die Achslagerbuchsen liegen schon hier rum.

Fehlt eigentlich nur noch eines: Das Ballastgewicht für den Innenrahmen. Das kann zwar aus einem Stück 3mm Blech entstehen, aber ich glaube, mit 3 Blechen zu je 1mm werden sich die Teile genauer zuschneiden lassen. Naja, mal sehen, was der Dienstleister dazu so meint. Wenn der Bleche hätte, an denen Magnete haften, wäre ich in Sachen Befestigung des Wagenkastens fein raus. Dann kommen einfach ein paar Magnete auf den Wagenkastenboden.

Ach ja: Die Vierkantmuttern und M3-Schrauben für die Drehgestellhalterung sind ja auch noch nicht bestellt. An irgendeiner Kleinigkeit scheiterts doch irgendwie immer...

_________________
Viele Grüße

Alexander
04.11.2017, 23:48 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin Männers,

es geht voran, die ersten Drehgestelle der zweiten Generation sind fertig:



Die Schraubenfedern sind mit 0,6mm natürlich etwas dicklich, dafür aber zuverlässig und sauber gedruckt. Mir gefallen sie jedenfalls ganz gut und ich werde sie - sofern sich der Bereich auch vernünftig lackieren lässt - so lassen.
Die Blenden sind (nur) aufgesteckt. Das hält erstaunlich gut, so dass ich erst einmal auf Klebstoff verzichten werde. Den Tragrahmen habe ich gleich in schwarz geordert, der ist also schon mal "fix&fertig" für den Einsatz. Die Messingbuchsen musste ich mit sanfter Gewalt einpressen. Auf diesen Drehgestellen werden also zukünftig meine Medebacher Güterwagen laufen.

Nächste Woche müssten die Rahmenteile geliefert werden. Ich arbeite mich langsam nach Oben.

_________________
Viele Grüße

Alexander
03.12.2017, 16:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
Jawoll,

der bzw. die Rahmen wurden tatsächlich geliefert Sehr glücklich .

Aber mal ehrlich: Auch wenn die Schichtstärken geringer sind, das Material stabiler ist, die Wände dünner sein dürfen und Details besser wiedergegeben werden als beim bekannten FUD-Material von Shapeways, hat mich das Ergebnis des neuen HP-Druckers noch nicht überzeugt:



Die Oberflächen sind nur teilweise spürbar glatter als beim "alten" Verfahren und dafür rund doppelt so viel bezahlen? Nee, ich glaube so viel besser finde ich das nicht.

Für ungefähr das gleiche Geld kann man nämlich auch schon das hier bekommen:



Und das ist im Detail vielleicht auch noch nicht perfekt aber doch schon sehr ansehnlich:





Die Wände sind übrigens 0,5mm (Pufferbohle) bzw. 0,4mm (Wagenkastenstützen) stark.

Es geht dann - aber vermutlich erst nächstes Jahr - mit den Wagenkastenprofilen weiter.

_________________
Viele Grüße

Alexander
05.12.2017, 18:29 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
Ja,

jetzt ist doch tatsächlich schon nächstes Jahr - es kann also weiter gehen Mit den Augen rollen ...

Da man in meinem Alter erfahrungsgemäß vom Osterhasen nicht mehr übermäßig viel erwarten darf, habe ich selbst ein bisschen nachgeholfen und die Wagenkastenteile für Shapeways in mund- bzw. druckgerechte Häppchen aufgeteilt und zusammengefasst. Das sieht auf den ersten Blick vielleicht zwar ein bisschen seltsam aus, aber zumindest besteht die Hoffnung, dass daraus (zusammen mit den bereits produzierten Drehgestellen, Rahmen und Sperrholzteilen) mal 6 kurze GGw entstehen.



Türschienen, Trittbretter, Tür- und Wagenkastenprofile. Wenn ich nichts vergessen habe, sind das alle ("Metall")Teile, die so ein Wagenkasten braucht. Wenns Wetter besser wird (und ich meine Grippe los bin), kann ich endlich die Wagenkästen montieren und lackieren. Und bis dahin sollten dann auch die Profile geliefert worden sein.

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

Ach ja: Wenns gut läuft, werden die Wagen bis Sommer (vielleicht sogar Sommer, Sonne, Stromberg?) fertig sein. Nicht mal 6 Jahre hats dann von der Idee bis zum Modell gedauert Verlegen . Aber dass mir keiner behauptet, ich wäre nicht ausdauernd Lachen

_________________
Viele Grüße

Alexander
30.03.2018, 20:27 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Helmut Hinterfriese
begeisterter Schreiber


Alter: 71
Anmeldungsdatum: 25.11.2013
Beiträge: 171

Beitrag Messingfans bitte weiterlesen Antworten mit Zitat
Für die Messingfans unter uns:
Es gibt ein Urmodell für das Drehgestell aus meiner St-M Zeit, damals von Wilfried Link gebaut. Würde ich abgeben, ebenso Fotos und Zeichnungen der Luttermöller-Lok und einige Nemec Weichen (fertig gebaut). Wer mag, bitte PN.

Helmut

Frohe Ostern
31.03.2018, 01:24 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2426
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

zum Thema "Nylon kleben" hier mal ein Link:

https://www.klebeprofi.net/klebe-anleitungen/polyamide-pa-kleben/

Ansonsten die Frage, ob es bei den sechs Wagen bleibt oder bei Bedarf weitere Teilesätze aufgelegt werden Winken ???

Viele Grüße, Frohe Rest-Ostern und Gute Besserung
Michael

_________________
Meine flickr-Seite hat nicht nur Eisenbahnfotos zu bieten: https://www.flickr.com/photos/teetrix/
31.03.2018, 21:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
teetrix hat Folgendes geschrieben:
die Frage, ob es bei den sechs Wagen bleibt

... muss ich mit "Ja" beantworten. Mehr hats ja beim Vorbild von der Sorte auch nicht gegeben und wir wollen doch schon vorbildgerecht bleiben, oder?
Nee, könnte man natürlich (nahezu jederzeit) noch mehr davon machen, nur: Das Ding wird unterm Strich rund 100,- ¤ kosten. Die 3D-Druckteile in ordentlicher Qualität (ca. 50,- ¤), Radsätze und Achslager, die gelaserten Sperrholzwände und Kraftplex-/Karton-Dächer, Ballastblech und Schrauben und Muttern - da kommt so einiges zusammen. Und ich bin mir nicht sicher, ob für 100,- ¤ eine Beschriftung "noch drin ist". Kupplung wäre jedenfalls noch keine dran. Bei dem Preis werden so übermäßig viele Interessenten wohl nicht zusammenkommen!?

Nebenbei: Die (rudimentäre) Nachbildung einer Saugluftbremsanlage würde wohl nochmal mit 10-15,- ¤ zu Buche schlagen. Ach ja, da fällt mir noch ein, dass an dem Wägelchen weder Brems- noch Heizleitung nachgebildet ist...

@teetrix: Ein Wagen ist natürlich für dich reserviert - allerdings ohne die Laserteile. Die CAD-Daten dafür lasse ich dir natürlich noch zukommen.

Stichwort "reserviert": Einen Wagen will ich dem Heimat- und Geschichtsverein Medebach für dessen Modellbahn spenden. Bleiben immer noch 4 Stück für mich übrig - das sollte mir erst mal reichen.

_________________
Viele Grüße

Alexander
01.04.2018, 20:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lokonaut
Administrator


Alter: 51
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2194
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Shapeways hat geliefert Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

Shapeways hat die erforderlichen Bauteile geliefert, die ich erst mal ein paar Tage zum "Nachhärten" auf die UV-Liege (Fensterbank) gelegt habe.



Warum ich dem FUD-Material mechanisch nicht allzu viel zutraue, kann man hier schon ganz gut erkennen:



Konstruiert war das natürlich alles ordentlich gerade, aber bei so dünnen Wänden gibt es da halt schnell Verzug. Bei dieser Anwendung (die Profile werden auf den Wagenkasten geklebt) unkritisch, aber bei frei stehenden Bauteilen kann so was schon sehr seltsam aussehen. Dickere Wänden werden zwar (zunächst?) nicht so krumm gedruckt, aber sehen halt auch nicht so schön aus.
Die Endmontage naht Sehr glücklich

_________________
Viele Grüße

Alexander
09.04.2018, 21:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hespertalbahn
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 425
Wohnort: Sauerland

Beitrag Antworten mit Zitat
lokonaut hat Folgendes geschrieben:
...
Stichwort "reserviert": Einen Wagen will ich dem Heimat- und Geschichtsverein Medebach für dessen Modellbahn spenden.
...



Alexander, sehr vorbildlich !!

Gruß
Dirk
09.04.2018, 23:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.