01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Landwater Falls der A&L
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23, 24  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » 0n30 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Landwater Falls der A&L
Autor Nachricht
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Im Anschluss an das obige Foto wurde als nächstes das Ladegleis mit Schienen versehen.

Dieses Wochenende konnte ich dann die noch fehlende Stirnplatte für den Anschluß der Strecke anpassen, einbauen und passend zuschleifen.
Weiterhin habe ich eine Anschlagsleiste verbaut, auf die sich das Streckenmodul aufstützt, da hier kein Fußgestell untergestellt wird:



Parallel zur Montage des Stirnbrettes wurden noch die Adapterplatten für die Stromverbindung zu den Nachbarmodulen zugesägt und die Lötstifte eingelötet, so dass die Verkabelung nach der Grundierung der Modulunterseite auch erfolgen kann.

Als nächstes steht jetzt für das Tanklager der Bau des Catwalks an, für den ich ja schon die Geländer vorbereitet hatte.

Hier wurden die vorbereiteten Teile aus den Platten ausgetrennt und für den Quergang auch schon an die Laufbretter angeklebt.
Auf dem nachfolgenden Foto liegen dann auch die Geländer schon passend neben den Laufbrettern:



_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
24.03.2013, 17:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Seit dem letzten Posting sind ja schon zwei Wochen vergangen. Ich habe in dieser Zeit auch nicht viel machen können, da ich über Ostern auf einem Autotreffen und gestern in Buseck war. Und der Highway braucht momentan auch ein wenig Zuwendung.

Aber ein weiterer Schritt konnte erledigt werden, der Catwalk ist soweit fertig und sitzt zur Probe auf den Tanks. Nicht ganz parallel, aber soweit funktion- und montagefähig:



Auf dem Photo ist übrigens der neue Zugang zur Fahrzeugflotte zu sehen, ein San Juan Drop Bottom Gondola der späteren Bauserie. Habe ich gestern in Buseck ergattert Winken

Und von H0fine.de habe ich mir einen Weichenantrieb mit Laternenansteuerung mitgebracht, den ich auf dem Modul einsetzen will. Da die Weiche doch schon ausserhalb liegt wäre es gut zu sehen, in welche Richtigung die Weiche liegt.

Als nächstes steht jetzt das grundieren und lackieren der Tanks an.

_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
07.04.2013, 17:32 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Wie schon angekündigt, stand als nächstes die Farbgebung für die Tanks an.

Vorher habe ich aber noch das Modul soweit noch möglich grundiert und dann die Verbinderplatten für die Stromverbindung zwischen den Modulen eingebaut und mit den Anschlußdrähten der Schienen verbunden.

Alle Tanks wurden anschließend von unten mit einer Bohrung und einem M6 Gewinde versehen und auf ein passendes Alurohr ebenfalls ein M6 Gewinde geschnitten.
Damit konnten die Tanks dann grundiert und lackiert werden, ohne diese irgendwoh hinstellen und fixieren zu müssen.
Die Farbgebung ist noch nicht komplett, die Enden werden noch in braun lackiert. Dafür muss ich mir aber ersteinmal entsprechendes Abklebeband besorgen.

Und weil ich einmal dabei war, habe ich die Messingrohre und die Kunststoffverbinder für die Rohrleitungen sofort mit grundiert:



_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
14.04.2013, 17:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Wie heisst es so schön: Der Appetit kommt mit dem Essen Winken

Nachdem ich mir heute das Abklebeband besorgt hatte, konnte ich es nicht lassen und habe alle Tanks mit braunen Enden versehen:



Der Fingerabdruck auf dem vorderen Tank ist nur auf dem Photo zu sehen und wird später durch eine nochmalige Lackierung mit seidenmatten Klarlack, nachdem die Decals aufgebracht sind, verdeckt.

_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
15.04.2013, 19:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Nicht viel, was zu sehen ist, aber einiges ist doch geschehen.

Aktuell bin ich dabei, den Weichenantrieb zusammenzubauen (HOfine mit Drehstange für Weichenlaterne) und dann einzubauen. Zuvor habe ich aber die Stellschwelle dahingehend überarbeitet, dass die Zungen jetzt nicht mehr hochstehen oder hochschnellen können. War etwas diffizil bei der eingebauten Weiche, aber es hat geklappt. Ich habe eine alte, abgebrochene Pertinax-Schwelle von NEMEC/Schullern genutzt. Die war noch lang genug, um in jeder Weichenstellung noch unter den Aussenschienen zu sitzen. Darauf habe ich ein passend gesägtes Stück Messingblech mit zwei Bolzen verlötet und dann verschliffen.
Diese ganze Einheit habe ich dann unter die Ms-Stellschwelle mit JB-Weld geklebt. Jetzt haben die Zungen die gleiche Höhe wie die Aussenschienen.

Heute habe ich dann, nachdem ich die Decals gestern noch mit Liquid Decal Film gestrichen hatte, auf die Tanks aufgebracht.
Die müssen jetzt trocknen, dann können noch einige Farbretuschen vorgenommen werden, und anschließend werden die Tanks dann mit seidenmattem Klarlack versiegelt.

Wenn das auch geklappt hat, dann werde ich mal bei Hamm River http://www.hammriver.com/Hamm_River_Model_Products/Decals.html nachfragen, ob er mir die auch kleiner druckt, damit das Flatulene Logo auch auf einen PickUp Tankaufbau passt.



_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
28.04.2013, 13:14 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
ORN
begeisterter Schreiber


Alter: 76
Anmeldungsdatum: 13.10.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Kreis Segeberg

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

Bei der Größe der Tanks gehört kein Flachboden sondern ein Klöpperboden, der hat eine nach außengehende Wölbung . Ansonsten wird der TÜV die Tanks nicht abnehmen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6lbter_Boden

Sehe dir mal Propangasbehälter an, vielleicht hat jemand soetwas für seine Heizung stehen oder wo noch alter Öltank liegt.

Es gibt so kleine Abschlüsse für Firmen die Rundgeländer herstellen.

Gruß Dieter

_________________
Habe meine Webseite wegen der starken Verteuerung des Anbieters eingestellt, auch Goggle wird immer teurer und immer neue Modi.
28.04.2013, 13:55 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hi,

zu der Zeit, wo die Tanks entstanden sind - und vor allem wo die entstanden sind - interessiert der TÜV in keinster Weise Winken

Die Tanks sind den Vorbildern nachgebildet, und die waren nun einmal so gebaut.
Im übrigen ist das, was hier teilweise vorgeschrieben wird, einfach nur überzogen.

_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
28.04.2013, 14:19 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
ORN
begeisterter Schreiber


Alter: 76
Anmeldungsdatum: 13.10.2008
Beiträge: 550
Wohnort: Kreis Segeberg

Beitrag Antworten mit Zitat
Nein Hubert,

so überzogen ist das nicht, es gibt im Stahlbau nichts überzogenes, sondern alles muß auch einen Drucktest überstehen, der meist mit Wasser geschieht.

Wenn man bei einem solchen Behälter, das Medium abläßt und man sorgt nicht dafür, daß der entstehende Unterdruck durch nachströmende Luft ersetzt wird, würden die Wände am Ende nach innen eine Beule bekommen.

Auch die Lang-Schweißnähte wird es im Stahl-und Behälterbau so nicht geben, sondern immer um 45 Grad versetzt.

Aus meiner langjährigen Praxis ist mir ein Behälter in diesem Abschluß noch nicht untergekommen, aber ich will auch gerne dazu lernen, auch in meinem Alter.
Aber vielleicht zeigst du mir mal dein Vorbild, das würde mich schon sehr interessieren, schon aus beruflichen Gründen.

Gruß Dieter

_________________
Habe meine Webseite wegen der starken Verteuerung des Anbieters eingestellt, auch Goggle wird immer teurer und immer neue Modi.
28.04.2013, 14:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2517
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

hier mal meine 2 cents:

Die erste Druckbehältervorschrift in den USA datiert von 1884 (Code for the Conduct of Trials of Steam Boilers), seit 1907 gibt es den ASME Boiler and Pressure Vessel Code. Es wäre also schon jemand da gewesen, um sie zu prüfen Winken

Aber: Die von Hubert gezeigten Öltanks dürften nach meinem Eindruck keine Druckbehälter sein, sondern drucklose Behälter. Die Deckel an den Enden der Laufstege könnte man mit deutscher Gründlichkeit als "Füll- und Druckentlastungsöffnung" bezeichnen.

Also ich hätte gegen den flachen Deckel daher absolut nichts einzuwenden... solange die Nietreihen halbwegs öldicht sind...Winken

Viele Grüße
Michael


Zuletzt bearbeitet von teetrix am 30.04.2013, 19:52, insgesamt einmal bearbeitet
30.04.2013, 19:26 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goose
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1486
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Das sind bestimmt keine Druckbehälter, da es sich um Lagertanks für Bulk Oil handelt.

Das ganze ist ja ein Oil Depot und war im Original eine Conoco Station in Dolores, wo mit Bulk Oil und auch raffinierten Produkten gehandelt wurde. Sowohl das kleine als auch das später hinzugekommene (genauso wie auch die großen Tanks später dazukamen) wurden zur Lagerung von Fertigprodukten genutzt. Da sind ja nicht umsonst die Bang Boards am Wellblech, da in den Lagerhäusen auch die großen Fässer gelagert wurden.

Hier mal der Link zur ursprünglichen Seite des Bausatzes, der leider nicht mehr lieferbar ist:

http://www.raggstoriches.biz/CONOCOPLANTsidepage.html

Befüllt wurden die wohl auch über die noch zu installierende Rohrleitung, da in dem Anbau an dem kleinen Warehouse die Pumpe untergebracht war. Und von dort gibt es Anschlüsse, die zu den Tankwagen führten.

_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
30.04.2013, 19:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » 0n30 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23, 24  Weiter
Seite 21 von 24

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.