01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Intermezzo: RhB in Nm

 
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Foren-Übersicht » scale 1:120 / 1:160 / und kleiner Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Intermezzo: RhB in Nm
Autor Nachricht
99 608
begeisterter Schreiber


Alter: 22
Anmeldungsdatum: 08.03.2014
Beiträge: 284
Wohnort: Berlin

Beitrag Intermezzo: RhB in Nm Antworten mit Zitat
Mahlzeit!
Seit geraumer Zeit bin ich nun schon am Planen eines kleinen modellbauerischen Intermezzos. Dies hat drei Hauptgründe:
1. Sächsische Wiesen und Täler habe ich in letzter Zeit zur Genüge gemacht und suche nach anderen landschaftsbauerischen Themen und daraus resultierenden neuen Herausforderungen.
2. Ich bin vor H0e in der Nenngröße N Zuhause gewesen und wollte schauen, inwieweit sich die gesteigerten Ansprüche wieder in den kleineren Maßstab zurück übertragen lassen.
3. Ich habe in dem Maßstab ein größeres Projekt im Hinterkopf (County Donegal Railways), dessen Machbarkeit in Bezug auf meine eigenen Fertigkeiten ich mit dieser Kleinstanlage überprüfen will.

Im Dezember letzten Jahres fielen dann zwei Dinge zusammen, nämlich der Wunsch den familiären Bezug zur Schweiz modellbauerisch umzusetzen und das zufällige Stolpern über die umgespurten Kato-Modelle von AB-Modell.
Da das Thema für mich eben ein Intermezzo ist, denn bei aller Faszination zur Rhätischen Bahn habe ich es doch lieber alt und rumpelig, wollte ich möglichst nicht in teure Kleinserien investieren und da es durch Kato, MDS und Pirata einige Großserienhersteller gibt, die in 1:150 bezahlbare Modelle produzieren, fiel die Wahl auf den Maßstab 1:150, um merkwürdige Größenunterschiede zu vermeiden. Für mich macht es keinen großen Unterschied, da das meiste ohnehin im Selbstbau entstehen wird.

Aufgrund des "untergeordneten Rangs" des Themas konnte ich in den Abmessungen nicht vorbildgetreu arbeiten und musste zähneknirschend einige Kompromisse eingehen, bzw. werde diese Kompromisse noch eingehen müssen.
Die mir zur Verfügung stehende Grundfläche beläuft sich auf 600mm x 800 mm, was vorbildgerechte Zuglängen und Radien unmöglich macht.

Der landschaftliche Hauptreiz liegt für mich in den Wäldern und Gebirgsbächen, was aber vor allem ein Grund für die Themenwahl war, war ein Spaziergang durch Bergün mit seinen imposanten Gebäuden. Nun werde ich aus o. g. Gründen nicht Bergün nachbauen, aber einige typische Elemente werden sich da sicher finden. So jedenfalls sieht es in meinem Skizzenheft aus (im Kopf ist es etwas vollständiger...):





Der Gleisplan ist ein Oval mit einem zweigleisigen Bahnhof mit einem Ladegleis. Um die Ovalform zu verdecken, aber möglichst wenig Fläche für die Landschaftsgestaltung zu verlieren, wird es eine Mittelkulisse geben, sodass die Anlage beidseitig betrachtbar wird.

Ein Vorteil am Maßstab 1:150 ist, dass die Abmessungen des Märklin-Z-Flexgleises in puncto Schwellengröße und -abstand exakt den von mir online gefundenen RhB-Maßen entsprechen. Da wird dann ein Code-40 Schienenprofil eingezogen. Für die Weichen schweben mir jene von N-tram vor, die allerdings nur als Bausätze geliefert werden. Das ist eine der zu testenden Arbeiten, mal schauen, wie gut ich das hinbekomme.

Für die Kato-Ge4/4 II habe ich mir einen Bausatz für feinere Stromabnehmer mitliefern lassen. Das war für mich der erste zu lötende Bausatz, den ich montiert habe. Aber das Ergebnis kann sich im Vergleich, wirklich sehen lassen:





Ansonsten habe ich hier noch ein Bild von einem gealterten MDS-Güterwagen:



So weit erst einmal der Stand. Ich hoffe, das Thema interessiert trotz seiner weniger romantischen Thematik, falls ja, berichte ich gern weiter.

Liebe Grüße
Moritz
16.12.2020, 12:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RoFra
begeisterter Schreiber


Alter: 35
Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 581
Wohnort: Treptow

Beitrag Antworten mit Zitat
Ich bitte drum! Gerade durch den japanischen Ansatz (Maßstab/Hersteller) wird das Thema doppelt spannend, auch wenn hier dadurch interessante Modell wohl unter den Tisch fallen werden (siehe Modelle von NTram).

/edit: Spannend wird auch was du von NTram so verbaust, ich nutze den Spaß zwar einen Maßstab größer aber auf die Weichen bzw. das Tramgleis habe ich auch schon ein Auge geworfen bzw. einige Teile (Pflastereinsätze für Z Gleise) bereits testweise verbaut.

Anbei noch die obligatorische Frage: Muss es denn ein Kreis / Oval sein? 0,6m dürften auch bei den recht großen Schweizer Modellen schwierig werden (ich bin gerade dabei eben auf der Länge was brauchbares draus zu machen, deswegen...)

_________________
from prussia with love
16.12.2020, 12:42 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
99 608
begeisterter Schreiber


Alter: 22
Anmeldungsdatum: 08.03.2014
Beiträge: 284
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Robert,
schön, dass Interesse besteht!

Du sprichst da tatsächlich einen wunden Punkt an...
Ich habe jetzt ein Jahr mit der Planung hin und her geschoben und hatte zwischenzeitlich eine gar nicht mehr so kleine Anlage in Segmenten geplant, was dann aber gar nicht mehr dem Zweck dieser Arbeit entsprach...
Also ja, es muss ein Oval sein, weil ich wollte, dass etwas wirklich fahren kann und ein Rangierdiorama wäre nicht das Thema, das ich darstellen möchte.
Da ist der Radius mit 275 mm ein sehr knirschender Kompromiss, aber ich denke, es ist okay.
Es ist ja, wie du es bei dir beschreibst, auch eher eine erfreuliche Zwischenarbeit und es geht mir vor allem darum, zu schauen, wie hoch der Detaillierungsgrad mit meinen Mitteln noch möglich ist.

Gruß
Moritz
18.12.2020, 16:04 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Burghard
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beiträge: 1613
Wohnort: LOS, Beeskow

Beitrag Antworten mit Zitat
Grüß Dich Moritz!

Weiter so, tolle Arbeit! Dein Ansatz gefällt mir.

Viele Grüße, Burghard
18.12.2020, 22:09 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RoFra
begeisterter Schreiber


Alter: 35
Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 581
Wohnort: Treptow

Beitrag Antworten mit Zitat
Zitat:
Ich habe jetzt ein Jahr mit der Planung hin und her geschoben und hatte zwischenzeitlich eine gar nicht mehr so kleine Anlage in Segmenten geplant, was dann aber gar nicht mehr dem Zweck dieser Arbeit entsprach...


Einfach abwarten wie es wirkt. Vielleicht wäre das eine Idee zur Erweiterung: Das Oval halbieren und 1 bis 2 Streckenstücke ermöglichen. Mich stören einfach zu enge Kurvenradien aber das Problem hat ja auch nicht jeder, aber wenn ich mir so die "japanischen Klopper" in 1:150 anschaue...

So oder so: Die "Kleinstmaßstäbe" ermöglichen einfach eine Menge und es ist nochmal ein gewaltiger Unterschied zu H0e. Ich freu mich dass hier mehr Leben reinkommt.

_________________
from prussia with love
19.12.2020, 08:36 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Foren-Übersicht » scale 1:120 / 1:160 / und kleiner Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.