01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
1:32 Dreispitz Basel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:32 / 1:22.5 / 1:16 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
1:32 Dreispitz Basel
Autor Nachricht
shitao
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 1224
Wohnort: Schweiz

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo zusammen
Besten Dank für die Absolution. Wenn alles klappt reise ich am Wochenende nach Basel um noch mehr Vorbildfotos zu machen.
Und dann brauch ich nur noch etwas Freizeit...
@Tomi: wie schaut die denn aus?

_________________
Viele Grüsse aus der Schweiz
Thomas
14.11.2019, 20:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tomi
begeisterter Schreiber


Alter: 62
Anmeldungsdatum: 13.05.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Basel

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Thomas

Meine Bilder der Lok finde ich nicht mehr, aber wenn du leimgruber köf googelst siehst du ein paar Bilder. Im Dreispitzareal hat sich viel verändert.
Die meisten Gleisanschlüsse sind still gelegt. Ob es die Leimgruber Köf noch gibt weiss ich.

Gruss Tomi
15.11.2019, 09:07 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shitao
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 1224
Wohnort: Schweiz

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Tomi
Ich hab gerade realisiert, dass ich was verwechselt hab... Mein Diorama ist nicht im Dreispitz Areal situiert sondern im Bereich des Dreiländereck...
Voll daneben... Drei ist eben nicht drei..
Darum wechsle ich den Titel gerade aus....

_________________
Viele Grüsse aus der Schweiz
Thomas
15.11.2019, 11:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goose
begeisterter Schreiber


Alter: 61
Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 1544
Wohnort: Werl-Westönnen

Beitrag Antworten mit Zitat
Es waren wohl zwei verschiedene Köf:

1. Jung 13156 ex 323 788-0 wurde am 18.05.2010 an die IG 3-Seenbahn e.V. überführt und im September 2015 an eine Privatperson in Deutschland abgegeben
2. Jung 13172 ex 323 804-5 wurde am 01.10.2019 an die IG 3 -Seenbahn e.V. überführt und ist dort vorhanden.

Quelle: https://www.deutsche-kleinloks.de/index.php?nav=1402546&lang=1

_________________
Gruß
Hubert The Goose
Facebook:
http://www.facebook.com/AlbulaLandwaterRailway
http://www.facebook.com/westoennerkleinbahn
15.11.2019, 12:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
shitao
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 1224
Wohnort: Schweiz

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo zusammen

Heute habe ich den Decoder für die Köf erhalten. Möchte gerne eine ESU Sound 4 L einbauen.
Ich konnte ihn günstig aus einem Restbestand erwerben.
Habe die Lok aufgeschraubt und sehe nun dies:



Zwei Kabel führen zum Motor.
Ein Kabel führt zum Radschleifer.

Ich bin verwirrt: bisher habe ich jede einzelne Lok digitalisiert indem ich je einen Radschleifer auf der einen Seite und einen andern auf der andern Radseite angeschlossen habe.
Die Räder scheinen vom Gehäuse isoliert zu sein. Also dient das Gehäuse auch nicht als ein der Pole.
Weiss jemand Rat? Vielleicht hat schon jemand diese Lok digitalisiert?

Der Decoder selber hat genügend Platz unter der Motorhaube:



Und Platz für einen Energiespeicher hat es auch noch.

_________________
Viele Grüsse aus der Schweiz
Thomas
15.11.2019, 18:35 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus60
begeisterter Schreiber


Alter: 61
Anmeldungsdatum: 26.01.2014
Beiträge: 471
Wohnort: Lehmden

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo.
Da Strom grundsätzlich 2 Pole benötigt und auf dem Foto nur ein Radschleifer zu erkennen ist (auf der "unteren" Seite) muss der andere Pol (die "obere" Seite) über das Fahrwerk selbst geführt werden. Es wäre mehr als verwunderlich, wenn die Konstruktion zwei unterschiedlich positionierte Radschleifer verwenden würde... Das kann man ganz leicht mit einem Multimeter überprüfen. In so einem Fall sind die Radscheiben nur auf einer Seite isoliert, auf der Seite mit dem Schleifer. Meist ist dann auch der Motor mit einem Pol am Fahrwerk angeschlossen, genau wie die Beleuchtung. Das macht dann mehr Arbeit beim Umbau, da der Motor unbedingt beidseitig vom Fahrwerk isoliert sein muss, wenn man Digital fahren will...
Nach deiner Beschreibung ist der Motor hier aber schon beidseitig isoliert, denn sonst würde nur ein Kabel vom Motor weg führen. Einfach alles mal mit dem Multimeter (als Durchgangsprüfer verwendet) ausmessen. Wenn es so ist, kannst du den Decoder einfach in die Kabel zum Motor einbauen. Also die beiden Leitungen, die vom Motor kommen, auftrennen und die Motor- Seite der Kabel an den Motor- Ausgang des Decoders anschließen. Die andere Seite, also die zum Fahrwerk hin, kommt dann an die Schleifer- Anschlüsse des Decoders. Danach muss du noch die vorhandene Beleuchtung überprüfen, ob sie sich so wie sie ist, an den Decoder anschließen lässt. Im Zweifel lieber neue Leitungen (beidseitig) zur Lichtquelle legen und ggfs die Birnen gegen warmweiße LED + Vorwiderstand austauschen.

Falls du wider Erwarten kein Multimeter haben solltest, kauf dir eines. Die Dinger sind spottbillig und unentbehrlich. Gibt es für einstellige Euro Beträge und das sogar manchmal beim Discounter (Aldi, Lidl,...). Ich habe mehrere, die teilweise für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. An einem habe ich Prüfstrippen mit Krokodilklemmen und am anderen habe ich normale Prüfstrippen. Dazu besitze ich noch eines mit einer Analogen Anzeige, welches zum Minimum bzw maximum Abgleich viel besser geeignet ist, als ein Digitales, welches wiederum in anderen Bereichen (z.B. Durchgangsprüfung, genaue Messwerte,...) vorteilhaft ist. Das Analoge Gerät war am teuersten (gut 20¤), die beiden Digitalen haben je unter 10¤ gekostet... Das bessere der beiden Digitalen stammt übrigens vom Lidl, also kann man sowas dort durchaus kaufen...

_________________
-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog
16.11.2019, 07:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shitao
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 1224
Wohnort: Schweiz

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Claus

Besten Dank für die ausführliche Beschreibung!
Habe ein Multimeter zu Hause.
So ganz 100% verstehe ich das Ganze noch nicht..sorry: hatte Fensterpplatz in Physik.
Also vom Decoder 2 Kabel an Motor ist klar.
Der Decoder hat ja dann noch zwei Kabel zu Rad links und Rad rechts.
Wenn ich jetzt aber nur einen Schleife (Rad links) habe: wo kommt das Kabel des Decoder für Rad rechts hin?
Sollte ja doch nicht aufs Gehäuse, oder?
Ich entschuldige mich für meine Unfähigkeit...

_________________
Viele Grüsse aus der Schweiz
Thomas
16.11.2019, 10:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heus
begeisterter Schreiber


Alter: 73
Anmeldungsdatum: 10.03.2011
Beiträge: 700
Wohnort: Basche

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Thomas,

dann schau doch bitte einmal mit dem auf Ohm eingestellten Multimeter nach welche und ob nicht vielleicht eine Radseite Verbindung mit dem Rahmen hat.

_________________
Viele Grüße Helmut Schmidt
16.11.2019, 10:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tomi
begeisterter Schreiber


Alter: 62
Anmeldungsdatum: 13.05.2007
Beiträge: 153
Wohnort: Basel

Beitrag Antworten mit Zitat
Hoi Thomas

Jo das Dreiländereck liegt auf der anderen Seite des Rheins. Da bist du schon bei der Hafenbahn.
Bin gespannt was du nun machst.

Griessli Tomi
16.11.2019, 11:39 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Claus60
begeisterter Schreiber


Alter: 61
Anmeldungsdatum: 26.01.2014
Beiträge: 471
Wohnort: Lehmden

Beitrag Antworten mit Zitat
Hi.
shitao hat Folgendes geschrieben:

Der Decoder hat ja dann noch zwei Kabel zu Rad links und Rad rechts.
Wenn ich jetzt aber nur einen Schleife (Rad links) habe: wo kommt das Kabel des Decoder für Rad rechts hin?
Sollte ja doch nicht aufs Gehäuse, oder?

Doch, genau da muss es hin. Sonst kannst du keinen Stromkreis erzeugen, da das Gehäuse der "zweite Schleifer" für "Rad rechts" ist. In so einer Konstellation darf nur der Motor nicht (mehr) direkt mit dem Fahrwerk verbunden sein, da sonst der Decoder überbrückt wird, was dieser normalerweise mit Rauchzeichen und Arbeitsverweigerung quittiert. Zusätzlich kann es nötig sein, auch die Lampen (oder sonstige Verbraucher wie Rauchgenerator usw) komplett vom Fahrwerk zu isolieren. Das sollte aber in der Decoder Beschreibung stehen. ESU bietet die Beschreibungen normalerweise zum Download als PDF an, sofern du bei deinem Decoder keine Anleitung dazu bekommen hast.

In diesem Fall ist es aber ganz einfach, da der Motor ja schon mit 2 Kabeln angeschlossen ist. Diese beiden Kabel trennst du irgendwo in der Mitte durch und schließt an die nun 4 Enden die Kabel vom Decoder für den Motor und für die Räder an. Dabei müssen natürlich die Kabel für den Motor auch mit den beiden Enden, die am Motor verbleiben, verbunden werden. Die beiden anderen Enden, also die in Richtung Fahrwerk führen, müssen an die beiden Rad (Schleifer) Anschlüsse des Decoders.

Ich habe mir die Anleitung für den Loksound 4 herunter geladen. Da steht ganz klar drin, wie man in so einem Fall alles anschließen muss:

ESU Anleitung hat Folgendes geschrieben:
Das rote Kabel wird an den rechten Radschleifer oder an den Mittelschleifer angeschlossen.
• Das schwarze Kabel wird an den linken Radschleifer oder Gehäusemasse angeschlossen.
• Das orange Kabel wird mit dem Motoranschluss verbunden, der
bisher mit dem rechten Radschleifer verbunden war (bzw. Mittelschleifer bei AC-Modellen).
• Das graue Kabel wird mit dem Motoranschluss verbunden, der
bisher mit dem linken Radschleifer oder Gehäusemasse verbunden war.


Wenn du dabei Rechts und Links am Motor vertauscht, dann läuft der Motor und somit die Lok Rückwärts. Das kann man später aber leicht durch eine CV wieder korrigieren. Trotzdem ist es besser, hier alles richtig zu machen. Bei den Schleifern sollte man die Pole aber tunlichst nicht vertauschen.

Die Beleuchtung muss bei diesem Decoder nur einseitig am Decoder angeschlossen werden, was die Sache noch weiter vereinfacht. Die Strom- Rückleitung erfolgt dabei über das Gehäuse, genau wie der "zweite" Radschleifer... Es müssen also weder Birnen getauscht noch extra Kabel gezogen werden.

Hier ist der Link zum Download der Anleitung, damit du es auch selbst nachlesen kannst:

http://www.esu.eu/download/betriebsanleitungen/digitaldecoder/

_________________
-------------------------------------
Danke fürs lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog
16.11.2019, 11:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:32 / 1:22.5 / 1:16 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 2 von 14

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.