01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Kanalschiff in 1:45
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Kanalschiff in 1:45
Autor Nachricht
RAST
Moderator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 602
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Kanalschiff in 1:45 Antworten mit Zitat
Hallo Freunde,

nachdem es lange von mir nichts mehr zu lesen gab, möchte ich euch ab heute mit der Baubeschreibung eines Kanalfrachters erfreuen.

Wer sich mit diesem Thema schon mal beschäftigt hat, der weiß, das es gar nicht so einfach ist, so ein Schiff nachzuempfinden. Da gibt es unterschiedliche Größen, mit unterschiedlichen Bezeichnungen.

Das wohl kleinste, mit eigenem Antrieb ausgestattete und nach einer norm gebaute Binnenfrachtschiff trägt die Bezeichnung Spits oder Penische. Diese waren bis zu knapp 39 Meter lang und wenn ich mich nicht irre, so um die 5,9 Meter breit. Die Nächste Klasse nannte sich dann Kempenaar und später, nachdem sie verlängert wurden, Neu-Kempenaar. Diese Schiffsklasse hatte eine Länge ab 40 Meter bis 69 Meter und eine Breite von bis zu knapp 9 Meter. Natürlich gibt es noch größere, heute bis zu knapp 140 Meter, aber so ein Riese ist dann wohl kaum geeignet auf einem Modul Platz zu finden. daher habe ich mich mit dieser Größe erst gar nicht befasst.

So, das soll jetzt aber erst mal als trockene Info vorab reichen!

Nun zu meinem Frachtschiff, welches zur Gattung Neu-Kempenaar gezählt werden kann. Gebaut habe ich es im Maßstab 1:45. Das Modell hat eine Länge von knapp 108 cm, sowie eine Breite von knapp 15 cm.

Ich möchte nun in lockerer Folge einige Bilder von der Entstehung der "Christiane", so soll das Schiff getauft werden, ins Forum stellen.

Für Kritik und Anregungen bin ich wie immer sehr dankbar!

Hier nun, damit sich jeder schon mal ein Bild davon machen kann, worum es bei den nächsten Beiträgen geht, die ersten beiden Bilder vom beinahe fertiggestellten Frachtschiff:




Von hinten!



Und von vorne, da die Tischplatte leicht gebogen ist, liegt das Schiff vorn und hinten nicht auf!

Bis die Tage,
Ralf

_________________
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!
04.12.2009, 23:57 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rolf Tonner
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 3963
Wohnort: Tüünstedt Tieloh, Area 33

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Ralf,

da es sich ganz deutlich um einen Schüttgutfrachter handelt, planst Du doch sicher auch eine hochgradig servogestützte Verladung Bahn / Schiff oder umgekehrt: Schiff / Bahn ?

Mit neugierigem Gruß,
Rolf Tonner

_________________
rolftonner@icloud.com
http://tuunstedtnews.blogspot.de
http://www.tuunstedt.de
05.12.2009, 10:05 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
RAST
Moderator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 602
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Rolf,

ja, natürlich habe ich das Schiff zum Zweck der Beladung per Bahn gebaut.
Jedoch soll der Kahn kein Schüttgut, sondern in erster Linie Rohre laden.

Selbstverständlich kann ich auch andere Ladegüter per Kran in das Schiff verladen. Allerdings muss ich den Kran erst noch bauen...!

Gruß Ralf

_________________
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!
05.12.2009, 11:53 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dry
Moderator



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 669

Beitrag Re: Kanalschiff in 1:45 Antworten mit Zitat
Hallo Ralf, Hallo Schmalspurfreunde
RAST hat Folgendes geschrieben:
Wer sich mit diesem Thema schon mal beschäftigt hat, der weiß, das es gar nicht so einfach ist, so ein Schiff nachzuempfinden. Da gibt es unterschiedliche Größen, mit unterschiedlichen Bezeichnungen.

Jo - "als Kind vom Rhein" kenn ich die Schiffe natuerlich - auch mit weniger hohen Bordwänden. Für unsere Heimanlage mit Mainhafen hab ich vor langer Zeit (mögen fünf Jahre sein) entsprechende Info gesucht. Aber entweder hab ich nicht die richtigen Quellen angezapft oder wie auch immer - ich hab das Projekt vertagt - es sind ja auch andere hinzugekommen. Hast Du irgendwelche Baupläne aufgetrieben? Das mit dem Normbezug ist interessant.
Ich hatte damals bei Modellwerft nachgeschaut - aber irgendwie sind solche Frachtkäne wohl nicht spektakulär genug, als das es davon Baupläne gab - wenigsten damals.

Zitat:
So, das soll jetzt aber erst mal als trockene Info vorab reichen!
Also ich wünsche mir mehr . . .Winken

viel Spass mit dem Projekt - und wir werden es ja sicherlich irgendwan sehen - ich kann mir schon vorstellen wo Du das einsetzen möchtest . . .

gruss dry
05.12.2009, 15:45 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fritzclaus
begeisterter Schreiber


Alter: 65
Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 582
Wohnort: 28879 Grasberg

Beitrag Antworten mit Zitat
Hi Binnenschiffer,

eine interessante Seite ist http://www.ig-binnenschiffe.de/,
besonders interessant finde ich dort die "Janna Helena"!

Gruß Fritz

_________________
05.12.2009, 16:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RAST
Moderator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 602
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Re: Kanalschiff in 1:45 Antworten mit Zitat
Hallo dry,
dry hat Folgendes geschrieben:
hab ich vor langer Zeit (mögen fünf Jahre sein) entsprechende Info gesucht. Aber entweder hab ich nicht die richtigen Quellen angezapft oder wie auch immer.

Also ich wünsche mir mehr . . .

sollst du bekommen:

Ich habe auch Tage lang im Internet gesucht, bis ich fündig gewordenbin! Zwei Links kann ich für den Bau eines Modells anbieten:

http://www.ig-ruhrpiraten.de/index.php?content=117
und
http://www.schiffe-boote-modellbau.de/modellbau_info_online/free_artikel/spits/teil01/rrmodellba_078.htm

Vom Original findet man unzählige Bilder im Internet, da ich aber eher kleine Kähne suchte, waren die meißten Bilder nicht verwendbar. Aber auch hier bin ich fündig geworden:

http://www.ddr-binnenschifffahrt.de/index.htm
(Eine sehr aufwendige Seite, mit sehr guten Infos, unter anderem findet man hier auch folgende Pläne):

http://www.ddr-binnenschifffahrt.de/fotogalerie-gross/technik-001.jpg
http://www.ddr-binnenschifffahrt.de/fotogalerie-gross/technik-002.jpg
http://www.ddr-binnenschifffahrt.de/fotogalerie-gross/technik-003.jpg

Eine weitere absolut gute Seite, um sich mal ein Bild vom Vorbild zu machen, findet man unter folgendem Link:

http://www.binnenvaartinbeeld.com/ (Links oben auf das Schiff klicken, und dann auf Spits oder Kempenaar klicken).

Aus diesen Informationen habe ich MEIN Schiff entworfen.
Viel Spaß beim Stöbern!

Gruß Ralf

_________________
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!
05.12.2009, 17:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RAST
Moderator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 602
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

hier nun die ersten Bilder vom Bau des Kanalfrachters. Ich bitte das Durcheinander im Hintergrund der Bilder zu entschuldigen, mein Modellbahndachboden wird zur Zeit nicht nur zum Basteln sondern auch als "Zwischenlager" genutzt.


Nachdem ich den Bauplan einer Spits im Internet gefunden hatte, (siehe Link in meiner Antwort auf Dry´s Nachricht) leider im Maßstab 1:32, druckte ich mir je drei entsprechend verkleinerte Vorlagen, für Bug und Heck, aus.



Ich hatte mich dafür entschieden, den Schiffsrumpf nicht aus Balsaholz, sondern aus Polystyrol zu bauen. So entstand ein Bauplanmix aus Spits und Hermine.



Bug und Heck entstanden aus je zwei weiteren Polystyrol(Pst)-Platten, die mit 12mm Distanzstreifen übereinander geklebt wurden. Dies war nötig, damit das Schiff an Bug und Heck die richtige Höhe und Form bekommt. Über die gesamte Seitenlänge wurden dann Spanten aufgeklebt.


Als nächstes entstand der untere Teil des Laderaums. Dies war nötig, damit die Spanten und der Rumpf zwischen Bug und Heck stabiel wurde. Bei dieser Aufnahme kann man mit etwas Phantasie erkennen, wie der Bug aufgebaut ist. In gleicher Weise wurde später das Heck aufgebaut.



Der Laderaum wurde im vorderen Drittel unterteilt. Dies hat zum Vorteil, das unterschiedliche Ladegüter verladen werden können. Der Laderaum ist nicht im Deteil nachgebildet, sondern lediglich Zweckerfüllend für seine spätere Aufgabe gestalltet.
Am Heck erkennt man den Ausschnitt, in dem das Wohnhaus seinen Platz findet. Hierzu aber später mehr.


Bis denne,
Ralf

_________________
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!
05.12.2009, 20:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RAST
Moderator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 602
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

der bau des Kahn´s geht weiter:

Nachtrag zum letzen Bericht:
Hier hatte ich den Schichtweisen Aufbau von Bug und Heck beschrieben, das ins Heck ein Ausschnitt für die spätere Wohnung geschnitten wurde, habe ich unterschlagen. Auch, das auf der Dritten Bugplatte eine Vierte, mit anderer Neigung und Kajütenausschnitt aufgelebt wurde, ist irgendwie untergegangen.
Wer sich die nachfolgenden Bilder anschaut, kann aber all dies Dinge erkennen.


Die sogenannte Spülkante ist zugeschnitten....


Hier ist sie bereits aufgeklebt.


Anschließend habe ich mich daran gemacht, das Heck zu verkleiden.


Hierzu habe ich die Form vom Heck auf die Verkleidung übertragen.


Entlang der Linie vorsichtig mit einem Kattermesser entlang fahren und schon ist die Verkleidung halb fertig.


Im zweiten Schritt habe ich dann eine weitere Hilfslinie gezogen, in diese ist dann auch gleich die Ausrundung der "Brüstung" eingezeichnet.


Eine erste Passprobe kann nun erfolgen.


Bei dieser Aufnahme kann man die Ausrundungen der "Brüstung" gut erkennen.


In gleicher Weis ist dann die Bugverkleidung zugeschnitten worden.


Mit Klammern fixiert, kann die Verkleidung nach dem kleben nicht mehr verrutschen.

Nachdem diese Arbeiten erledigt waren, war ich mal wieder so im Baufieber, das ich es versäumt habe, vom Bau der Seitenverkleidungen ein Foto zu machen....

Und so sieht das Schiff derzeit aus:

Jetzt kann man schon gut abschätzen wie das Schiff später mal aussehen wird.

Im nächsten Bericht wird der Bau des Steuerhauses, sowie die Entstehung des Wohnaufbaus beschrieben.

Bis die Tage,

Ralf

_________________
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!
09.12.2009, 02:30 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RAST
Moderator


Alter: 52
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 602
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

in der Hoffnung euch mit meinem Binnenfrachter nicht all zu sehr zu langweilen, heute nun die Fortsetzung:


Da ich immer noch keine ordentliche Fräse habe, musste ich die Fensterausschnitte noch mal mit meiner Standbohrmaschine ausfräsen. Ich finde, dass sich das Ergebnis jedoch gut sehen lassen kann.


Nachdem alle Seitenteile auf diese weise hergestellt waren, konnte der Einbau erfolgen.


Zur Stabilisierung der Seitenwände habe ich "Raumaufteiler" in die Wohnung eingeklebt.


Die Fensterausschnitte vom Führerstand sind genau wie oben schon beschrieben ausgefräst worden.

Eine Bodenplatte im Führerstand sorgt beim zusammenkleben der Wände für etwas mehr Stabilität, der Messingklotz dient nur zur Beschwerung, bis der Kleber abgetrocknet ist.

Dann schnell noch ein Dach ausgeschnitten und schon kann eine "Stellprobe" vorgenommen werden.


Hier noch mal aus einem anderen Blickwinkel der Führerstand und das daran anschließende Wohnhaus. Letzteres hat inzwischen ein grob vorgeschnittenes Dach bekommen.

Das Ganze als Gesamtansicht.


Ein weiterer Wohnbereich befindet sich auf und unter dem Vordeck.

Bei meinem Schiff, wohnt hier ein Matrose, auf größeren Binnenschiffen kommen hier bis zu vier Matrosen unter.


Beinahe hätte ich jetzt gesagt, wir haben fertig...

Die Bugschürtze, hätte ich beinahe unterschlagen. Und nicht zuletzt die Farbe, die anschließend aufgetragen werden musste.
Zum Abschluss jetzt noch ein paar Detailaufnahmen:

Das Vorschiff...

Der Führerstand...

Und hier noch mal Führerstand mit Wohnhaus.

Jetzt aber, WIR HABEN FERTIG!!
Wer sich die Bilder vom fertigen Binnenschiff noch mal anschauen möchte, gehe bitte zum Anfang meines Berichtes zurück.

Mal schauen, womit ich euch als nächsten langweilen kann!?

In diesem Sinne,
Ralf

_________________
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
Jeder Tag ist gleich lang, aber unterschiedlich breit!
12.12.2009, 14:59 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 1843
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Ralf,

Zitat:
Mal schauen, womit ich euch als nächsten langweilen kann!?


Nöö, langweilig war's eigentlich gar nicht, aber Kommentare, die über ein "Sieht gut aus soweit" nicht hinausgehen, sind auch nicht wirklich der Bringer Sehr glücklich Ich hatte bis jetzt einen Heidenrespekt vor den Rumpfformen, aber mit Deinen Methoden sieht das alles ziemlich machbar aus. Vielleicht wird es ja doch noch was mit dem Flußhafenprojekt, das mir da im Kopf herumspukt Winken

Also: toll geworden, ich hab jede Menge gelernt, mal sehen, was Du als nächstes startest daumen

Gruß
Michael
12.12.2009, 16:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
Welche Browser werden benutzt