01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton
Autor Nachricht
Schoenegg
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 112
Wohnort: Schweiz

Beitrag Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton Antworten mit Zitat
Hallo zusammen

Wenn ich der Datierungen meiner Zeichnungen traue, so ist es gerade 10 Jahre her, dass der auf dem folgenden Foto abgebildete Spur 0e Güterwagen L2 71 der Aigle-Leysin-Bahn (AL) meinerseits in Kartonbauweise im Jahre 2003 entstanden ist.



Bild des Spur 0e Güterwagen, nach dem Vorbild des L2 72 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL), in Kartonbauweise (Handelsüblicher Graukarton, wie er auch auf der Rückseite von Schreibblöcken anzutreffen ist). Quelle: http://s13.postimg.org/u74b1dqif/image0030.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Zur der sich in der Westschweiz befindenden Zahnradbahn, deren Geschichte und deren Fahrzeuge können wir uns dann an anderer Stelle unterhalten. Nur so viel: Aigle ist ein wahres Schmalspurbahnparadies. Insgesamt drei Schmalspurbahnlinien verlassen Aigle, zwei davon mitten durch die Stadt einspurig im Strassenplanum. In der heutigen Zeit eigentlich unvorstellbar, aber eine wahre Freude für die lokalen Karosserieunternehmen, die sich der zerbeulten Autos erbarmen, die sich nicht rechtzeitig aus dem Staub machen konnten.

Pfeil Nun wollen wir uns aber dem Güterwagen K2 51 widmen. Ein Kollege, der zwischendurch auch auf diesem Forum aktiv ist, hat mich überredet endlich einmal etwas der weltweiten Öffentlichkeit preiszugeben, die sich der Deutschen Sprache mächtig bezeichnen. Nämlich wie den so ein Güterwagen in Kartonbauweise entsteht. Es müsse ja nicht gleich in alles in allen Detail beschrieben werden, aber wenigstens so, dass einer der Zuhause einen Küchentisch hat, lesen kann und mit einem Japanmesser umzugehen weiss sowie eine fachkundige Krankenschwester in der Nähe hat, so einen Wagen, oder einer der im zumindest ähnlich sieht, selber bauen kann beziehungsweise bauen könnte. Sofern ich diesen Forumsbeitrag denn auch bis zum Schluss durchziehen kann. Was zu hoffen ist, aber die Zeit ist für mich gerade günstig so etwas einmal auch durchzuziehen.



Skizze des Spur 0e Güterwagen nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL). Die von mir mit dem Jahr 2003 datierte Skizze, hier ohne Masse, wird die Grundlage für den Bau des Güterwagens sein. Quelle: http://s8.postimg.org/lqxnbs4f9/image0041.png, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Wie es zur unvermassten Skizze gekommen ist und wie wir diese brauchbar machen folgt im nächsten Beitrag zu diesem Thema meinerseits, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Liebe Grüsse
Benutzer Schönegg


Zuletzt bearbeitet von Schoenegg am 24.07.2014, 12:21, insgesamt 4-mal bearbeitet
31.03.2013, 16:47 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stainz_2
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 485
Wohnort: Wien

Beitrag gutes Gelingen! Antworten mit Zitat
Hallo Schönegg,

sieht gut aus, dein L-Wagen, besonders interessant finde ich, dass du ganz normalen Graukarton dafür verwendet hast.

Da auch ich vor einiger Zeit den Modellbau mit Karton für mich (wieder-) entdeckt habe (aktuell aber nur Gebäude),
bin ich schon gespannt auf deinen Erfahrungsbericht zum Bau des "K2".

Gutes Gelingen,
viele Grüße

Günther

_________________
Günther
02.04.2013, 20:20 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoenegg
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 112
Wohnort: Schweiz

Beitrag Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton Antworten mit Zitat
Hallo Günter

Danke für die motivierenden Wünsche!

Hallo zusammen

Nach dem Bau eines etwas vereinfachten Musterwagenkastens, der ich dann später noch für die Bestimmung der genauen Grösse des Wagendaches brauche, kann es nun losgehen.



Bild des Spur 0e Mustergüterwagenkasten, nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL), in Kartonbauweise und stark vereinfachter Bauweise zur Massüberprüfung. Quelle: http://s21.postimg.org/tdtzldtlz/image0050.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Der Mustergüterwagenkasten habe ich darum gebaut, damit ich eine allfällig im Internet publizierte Zeichnung, nicht wiederholt ändern muss und ich, bei den nun von mir nach zu bauenden Wagenkasten, während des Baus keine ärgerliche Änderung vornehmen muss. Denn es lohnt sich nicht nur ein Wagen zu Bauen, obschon in diesem Falle nur genau ein solcher Güterwagen existierte.

Der Bau von zwei oder mehr Güterwagen ist vom zeitlichen Mehraufwand minimal.

Das Untergestell habe ich ja schon beim offenen Güterwagen einmal gebaut. Da brauche ich kein Muster da es voraussichtlich keine allzu grossen Überraschungen geben wird.

Als erstes habe ich eine Zeichnung erstellt mit den nun notwendigen Bauteilen für den Güterwagenkasten.

Pfeil Diese Bauteile sind mit Bleistift auf einen ganz normalen Graukarton mit einer Dicke von maximal 1 mm zu übertragen. Die Masse sind von der folgenden Zeichnung zu übernehmen. Der Raster im Hintergrund entspricht einem Millimeter (Millimeterpapier).

Die Dicke des Graukartons ist wichtig. Gemäss den Angaben meines Karton Lieferanten, ein Spezialist für Architekturmodelle, beträgt die Dicke der von mir bei ihm gekauften Kartonbögen theoretisch 0,94 mm.



Skizze der Bauteile für den Güterwagenkasten. Der Raster im Hintergrund entspricht einem Millimeter. Quelle: http://s22.postimg.org/3vadgh7w1/image0062.png, eigene Skizze des Benutzers Schönegg

Wie die auf Karton übertragenen Bauteile nun ausgeschnitten werden und zu einem Güterwagenkasten zusammenmontiert werden folgt im nächsten Beitrag. Wichtig ist, dass die orangen Linien, die den Holzlatten entsprechen auch fein übertragen werden. Hier ist der Erbauer des Fahrzeuges frei diese feiner oder gröber zu gestalten oder gleich ganz wegzulassen.

Idee Beiliegend noch die wichtigsten Daten zum gedeckten Güterwagen K2 51 der Aigle-Leysin-Bahn:

Der gedeckte Güterwagen K2 51, er war der einzige seiner Bauart und wurde im Jahre 1900 bei der Schweizerischen Industrie-Gesellschaft (SIG) in Neuhausen am Rheinfall erbaut. Die Länge über die Kupplung beträgt 5,1 m, der Radstand 1,8 m, das Leergewicht 3,7 t, die Nutzlast 5 t. Der Wagen hatte ein Trompetenkupplung, eine auf die Räder wirkende Handbremse und eine auf ein Bremszahnrad wirkende Handbremse. Im Jahre 1993 wurde dieser Güterwagen zusammen mit den Personenwagen B2 22 und 23 an den Gryon Park beim Barboleuse Platz in Gryon - oder auf Französisch: Gryon Parc, Place de Barboleuse à Gryon - zwischen Bex und Villars abgegeben. Bei einem von mir vor etwa zwei Jahre vorgenommenen Augenschein vor Ort habe ich jedoch keinen der drei erwähnten Fahrzeuge mehr dort angetroffen.

Liebe Grüsse und bis bald,
Benutzer Schönegg


Zuletzt bearbeitet von Schoenegg am 24.07.2014, 12:22, insgesamt 5-mal bearbeitet
04.04.2013, 13:56 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoenegg
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 112
Wohnort: Schweiz

Beitrag Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton Antworten mit Zitat
Hallo zusammen

Zum wie die auf Karton übertragenen Bauteile nun ausgeschnitten und zu einem Güterwagenkasten zusammen geklebt werden, gibt es eigentlich nicht viel zum Schreiben. Einfach die folgenden Bilder betrachten.

Wichtig ist ein sehr scharfes Japan Messer (Cutter Messer, Teppichmesser oder wie ihr dem Messer auch immer sagen wollt, bei dem die Klinge wenn diese nicht mehr so scharf ist nach vorne geschoben und in regelmässigen vorbestimmten Abständen abgebrochen werden kann) zu benutzen. Nur nicht in die Finger, sondern nur den Karton schneiden.

Beim Schneiden einer Holzlattenstruktur werden die in der vorangehenden Zeichnung der Bauteile für den Güterwagenkasten orange wiedergegebenen Linien nur eingeschnitten und nicht durchgeschnitten.

Die ausgeschnittenen Bauteile eines Güterwagens habe ich auf dem folgenden Bild so hingelegt, dass deren spätere Postion bei der Montage zu erahnen ist:



Bild der Bauteile des Spur 0e Güterwagenkastens nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL). Quelle: http://s21.postimg.org/kn9h4h753/image0070.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Die entsprechenden Bauteile werden nun nach der folgenden Skizze zusammengeklebt:



Montageskizze der Bauteile für den Güterwagenkasten. Der Raster im Hintergrund entspricht einem Millimeter. Quelle: http://s8.postimg.org/iry6le2ud/image0080.png, eigene Skizze des Benutzers Schönegg

Wenn alles sauber zusammengeklebt ist sieht der Güterwagenkasten wie folgt aus:



Bild des montierten Spur 0e Güterwagenkastens, hier noch ohne Dach, nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL). Quelle: http://s3.postimg.org/t4n8a8bhf/image0091.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Wir könnten uns nun als Nächstes an das Dach oder aber auch an das Untergestell wagen. Was ich vorgezogen habe werden ich im nächsten Beitrag beschreiben Smilie .

Liebe Grüsse und bis zum nächsten Mal,
Benutzer Schönegg


Zuletzt bearbeitet von Schoenegg am 24.07.2014, 12:24, insgesamt 2-mal bearbeitet
08.04.2013, 13:18 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoenegg
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 112
Wohnort: Schweiz

Beitrag Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton Antworten mit Zitat
Hallo zusammen

Es ist Zeit den nächsten Beitrag aufzuschalten. Das Dach ist an der Reihe und mein vereinfachter Mustergüterwagenkasten musste zum Bestimmen des Zuschnittes hinhalten. Nun es hat geklappt. Das Dach passt:



Bild des vereinfachter Mustergüterwagenkasten mit montiertem Dach, nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL). Quelle: http://s24.postimg.org/61osof1dx/image0100.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Der Dach Zuschnitt beträgt genau 106 x 51 mm. Wie dieses Dach gerundet wird fragt ihr euch berechtigterweise. Ganz einfach: Man sucht sich einen geeigneten runder Behälter. Haltet die Augen offen. Es gibt bestimmt etwas Geeignetes in eurer Umgebung. Modelleisenbahner legen eh alles auf die Seite was später vielleicht einmal noch gebraucht werden könnte. Ich brauche diesbezüglich meistens ein Feuerlöscher.

Dann wird der Karton etwas genässt und solange auf den runden Behälter aufgespannt bis er wieder vollständig trocken ist. Ein Beispiel wie dies etwa aussehen könnte, finden sie bei diesem Forums Beitrag hier: http://www.kostenloses-forum.com/board/franzoesischer-personenwagen-,nxu,01642644nx1878,t,3138.html Das Bild im Beitrag über den französischen Personenwagen (Tramways de la Sarthe), der am 29.03.2013 verfasst wurde, zeigt gut wie das Dach festgehalten wird.

Idee Beiligend noch in was für einem Umfeld sich unser gedeckten Güterwagen K2 51 der Aigle-Leysin-Bahn (AL) anlässlich deren Betriebseröffnung befand.

Die Aigle-Leysin-Bahn (AL) begann im Jahre 1990 mit dem folgenden illusteren Fahrzeugpark für ihre Bergbahnlinie nach Leysin.

Reine Zahnradbahn Lokomotiven
- He 2/2 2 und 3 (1900) SLM/AL
- He 2/2 1 (1901) SLM/AL
- H 2/3 10 (1900) SLM

Motorwagen (Triebwagen)
- BCFe 1/4 41 (1900) SLM/CIEM

Strassenbahn Motorwagen
- Ce 2/2 1 bis 3 (1900) SIG/CIEM

Personenwagen
- CF2 21 und 22 (1900) SIG
- CF4 31 (1901) SIG

Güterwagen
- K2 51 (1900) SIG
- L2 61 bis 63 (1900) SIG
- M2 71 und 72 (1901) SIG

Von Aigle (Bahnhofplatz) nach Aigle-Depot wurde, ausgenommen der einzige Motorwagen, die Wagen mit den vorhandenen drei Hotel- oder Dorfstrassenbahn Motorwagen mitten durch die Stadt verschoben, die dann ihrerseits weiter zum Grand Hotel fuhren. In Aigle-Depot wendeten die Wagen ihre Fahrtrichtung und wurden auf der Zahnradbahnstrecke nach Aigle von einer reinen Zahnradbahn Lokomotive übernommen und den Berg hinauf geschoben.


Hoffentlich kriege ich nun keinen Ärger mit den Puritaner. Das Waadtländische Aigle, von dem in diesem Artikel die Rede ist, ist nämlich kein Dorf sondern eine Stadt mit rund 10'000 Einwohner (Stand 2012) sowie mit einem veritablen sehr sehenswerten Schloss. Die Aigle-Leysin-Bahn war also auch im gewissen Sinne eine Städtische Strassenbahn.

Vom erwähnten Fahrzeugpark ist der CF2 21 bei der Museumsbahn Blonay-Chamby (BC), an der Waadtländer Riviera oberhalb Vevey und Montreux erhalten geblieben. Ich werde sicherlich noch auf diesen interessanten, sehr kleinen Personenwagen zurückkommen, falls dies nicht zwischenzeitlich ein anderer übernimmt.

Liebe Grüsse und bis zum nächsten Mal, da werde ich beschreiben wie denn nun bei den richtigen Güterwagenkasten die Dächer aussehen und was sonst noch zu beachten wäre.

Benutzer Schönegg


Zuletzt bearbeitet von Schoenegg am 24.07.2014, 12:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
12.04.2013, 08:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lokonaut
Administrator


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 02.01.2007
Beiträge: 2138
Wohnort: Gernsheim

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Schönegg,

schöner, ausführlicher Baubericht - Wagen aus Karton sieht man ja leider eher selten. Freue mich schon auf die Fortsetzung.
Gibt es irgendwo Material (Bilder, Zeichnungen) zu den He2/2 Lokomotiven?

_________________
Viele Grüße

Alexander
12.04.2013, 08:25 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stainz_2
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 485
Wohnort: Wien

Beitrag ...eventuell dieser? Antworten mit Zitat
Hallo Alexander,

meinst du den:

Bastelbogen der ersten Elektrolokomotiven der Schweiz

http://bastelbogen.jimdo.com/bastelbogen-von-hanspeter-st%C3%A4hli/downloads/bastelbogen-der-ersten-elektrolokomotiven-der-schweiz/

Viele Grüße

Günther

_________________
Günther
12.04.2013, 18:02 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoenegg
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 112
Wohnort: Schweiz

Beitrag Aigle-Leysin-Bahn (AL), Literatur (Bilder, Zeichnungen...) Antworten mit Zitat
Hallo Alexander, Hallo Günther

Zur Aigle-Leysin-Bahn gibt es ausführliche Literatur. Meist aber in Französischer Sprache. Zwei diesbezüglich erwähnenswerte Bücher sind die folgenden:

- Michel Grandguillaume, Gérald Hadorn, Sébastien Jarne, Jean-Louis Rochaix: Voies étroites du Chablais. BVA (Bureau vaudois d’adresses), Lausanne 1990. ISBN 2-88125-007-6
- Gaston Maison: 75 ans AL 1900-1975. Eigenverlag, Druck durch Corbaz S.A., Montreux 1975

In ersterem gibt es Bilder und Zeichnungen der He 2/2 Lokomotiven der Aigle-Leysin-Bahn. Ich werde mich mal schlau machen was es sonst noch gibt. Vielleicht gibt es auch ein geeignetes Bild im Internet, bei dem vertreten werden kann, dass es hier im Forum aufgeschaltet werden kann.

Beiliegend schon einmal ein Bild des erwähnten Triebwagens BCFe 1/4 41 dass mir irgend wie bekannt vorkommt:



Bild des Aigle-Leysin-Bahn (AL) Triebwagens BCFe 1/4 41 mit Baujahr 1900 im Jahre 1934 in Aigle. Quelle: http://s11.postimg.org/e88flzcwz/image0510.jpg, von http://aabahn.jimdo.com/schweizer-bahnen-356/waadt-43/al-aigle-leysin-3/ "Schweizer Berg-, Eisen- und Strassenbahnen" nach Schweizer Recht transferiertes Bild.

Hinweise:

Ähnliche Zahnradbahn Lokomotiven waren auch im Einsatz bei der Bex-Villars-Bretaye-Bahn (BVB) und der Martigny–Châtelard-Bahn (MC).

Bei dem von Güther erwähnten Bastelbogen handelt es sich um eine Baureihe von Adhäsionslokomotive wie sie bei der Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren (BLM) im Berner Oberland und bei der Sissach-Gelterkinden-Bahn (SG) im Kanton Basel-Landschaft im Einsatz waren.

Meinerseits nun offen ist:
- Weitersuche nach Bilder und Zeichnungen der Aigle-Leysin-Bahn He 2/2 Lokomotiven
- Beschreibung wie meine Zeichnungen entstehen
- Fortsetzung des Bauberichtes

Bis Bald und noch ein schönes Wochenende,
Benutzer Schönegg


Zuletzt bearbeitet von Schoenegg am 24.07.2014, 12:27, insgesamt 2-mal bearbeitet
13.04.2013, 12:50 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoenegg
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 112
Wohnort: Schweiz

Beitrag Aigle-Leysin-Bahn (AL), Spur 0e Güterwagen K2 51 aus Karton Antworten mit Zitat
Hallo zusammen

Nun ist das Dach auch auf meinem richtigen Güterwagen.

Zuerst wurde jedoch, da das Wagendach aufgeklebt wird und der Güterwagenkasten nachher in sich geschlossen ist und im Innern nicht mehr zugänglich ist, folgendes erledigt:

Einsetzen eines Gewichtes von etwa 20 bis 40 Gramm als Ballast. Der Güterwagen darf nicht zu schwer und nicht zu leicht sein.

Anstrich der beiden Güterwagenkasten-Fensterrahmen mit wasserlöslicher Acrylfarbe und hinterlegen des Fensterrahmens mit einer transparenten Folie zur Nachbildung des Fensterglases.

Nach dem Aufkleben des Wagendaches werden fünf Streifen aus einem etwa 0,5 mm dicken Graukarton aufgeklebt. Diese imitieren die Übergänge der Blechplatten des Blechdaches.

Beiliegende Bilder wiedergeben die Arbeitsschritte:



Bild des Güterwagenkastens vor der Montage des Daches nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL). Gut sichtbar ist, wenn auch meine Bilder nach wie vor der Qualität wegen in Scharz-Weiss aufgeschaltet werden, der Anstrich der Güterwagenfenster. Quelle: http://s7.postimg.org/yljrqvhsr/image0110.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg



Bild des Güterwagenkastens mit montiertem Dach nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL). Quelle: http://s10.postimg.org/lp6w1hkm1/image0150.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg

Das folgende Bild möge nun wiedergeben wie es nun weiter geht. Mit dem Untergestell. Die dazu notwendige Beschreibung folgt in einem nächsten Beitrag.



Bild des fertigen Güterwagenkastens nach dem Vorbild des K2 51 aus dem Jahre 1900 der Aigle-Leysin-Bahn (AL) von Unten. Vor dem Beginn des Baus des Untergestells. Quelle: http://s23.postimg.org/z8a7tdycr/image0160.jpg, eigenes Bild des Benutzers Schönegg


Liebe Grüsse und bis zum nächsten Mal,
Benutzer Schönegg


Zuletzt bearbeitet von Schoenegg am 24.07.2014, 12:27, insgesamt 2-mal bearbeitet
19.04.2013, 07:58 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
teetrix
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 2368
Wohnort: Rhein-Main

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Schönegg,

der Wagen wird richtig gut! daumen daumen daumen

Und der Triebwagen könnte mich glatt zu einem Lasermodell verführen... gibt es davon irgendwo Zeichnungen?

Grüße
Michael
19.04.2013, 09:00 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.