01_14
 Foren-Übersicht
RegistrierenSuchenFAQMitgliederlisteBenutzergruppenLogin  Chat
0-Schmalspur-Kupplung für 0e- und 0m-Projekte
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
0-Schmalspur-Kupplung für 0e- und 0m-Projekte
Autor Nachricht
Rolf Tonner
begeisterter Schreiber


Alter: 74
Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 4280
Wohnort: Tüünstedt Tieloh, Area 33

Beitrag 0-Schmalspur-Kupplung für 0e- und 0m-Projekte Antworten mit Zitat
Hallo Null-Schmalspurer,

aus gegebenem Anlass "installiere" ich das Dauerthema 0-Schmalspur-Kupplung jetzt mal in diesem Forums-Bereich. Der gewerbliche Bereich erscheint mir als Diskussions-Umgebung nämlich nicht optimal! Vielleicht lassen sich bereits vorhandene, interessante Beiträge wie der von Karl-Heinz Riefer hierher transferieren?

Und auch gleich eine Einschränkung: Es geht mir hier vor allem um "akzeptable" Nachbildungen mitteleuropäischer Balancier-Kupplungen mit Puffertellern für mitteleuropäische Schmalspur-Fahrzeuge, nicht um amerikanische Kupplungen von Kadee, Bachmann etc. ! Unsere 0n30-Freunde sind damit bestens und billig bedient !

Soweit ich weiß, ist die recht zierliche Haberditzl-Kupplung mittlerweile auch nicht mehr in Produktion? Bleibt wohl derzeit nur der 0m-Balancier-Puffer von Weinert übrig, der noch in größerer Stückzahl erhältlich ist. Für 0m-Modelle ist der durchaus angemessen, für die ja etwas kleineren 0e-Modelle allerdings etwas zu groß. Bedingt durch den größeren Fertigungsaufwand sind diese Weinert-Puffer folgerichtig auch deutlich teurer als eine Kupplung aus industrieller Massenfertigung.

Bleibt als Aufgabe die Entwicklung und Produktion einer neuen, möglichst zierlichen und möglichst preiswerten 0e-Balancier-Pufferkupplung mit nicht allzu fummeliger Montage und Bedienung.

Das von Karl-Heinz vorgestellte Muster ist schon mal recht eindrucksvoll, aber noch nicht großserienreif. Da wären jetzt unsere Produktions-Profis gefragt, dieses Projekt massentauglich weiterzuentwickeln.

Nun reiche ich den Griffel weiter und bin gespannt, was dabei herauskommt.

Mit freundlichem Gruß,
Rolf Tonner

_________________
rolftonner@gmx.de
http://www.tuunstedt.blogspot.de
http://tuunstedtnews.blogspot.de
http://www.tuunstedt.de
http://www.rolftonner.de (z.Z. außer Betrieb)
16.02.2009, 06:43 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Zugführer
aktiver Schreiber



Anmeldungsdatum: 01.05.2007
Beiträge: 97
Wohnort: Berlin

Beitrag Re: 0-Schmalspur-Kupplung für 0e- und 0m-Projekte Antworten mit Zitat
Hallo Forumskuppler, hallo Rolf,

in der Tat: ein Problem, das mit den Kupplungen!

Rolf Tonner hat Folgendes geschrieben:

Soweit ich weiß, ist die recht zierliche Haberditzl-Kupplung mittlerweile auch nicht mehr in Produktion?


Stimmt nicht ganz - Kupplung kann und wird weiter produziert, wenn genügend Bestellungen (und dann auch Abnahmen!) realisiert werden, so dass eine erneute Auflage lohnt! Ich warte schon seit geraumer Zeit, kann mir aber auch nicht 60 Paar auf Halde legen, ganz zu schweigen von der Vorfinanzierung. Bis jetzt habe ich nur Bestellungen für 30 Paar sammeln können - muss also weiter warten. Es gibt die Kupplungen mit Pufferteller und auch als sächs. Ausführung mit Trichter und dem beweglichen Balancier - Preis je Paar um die 14 Euro.
Fazit: 0e-ler aller Länder vereinigt euch! - zu einer nennenswerten Bestellung bei LHB-Modelle! Worauf warten - günstiger wird´s nicht mehr!

Rolf Tonner hat Folgendes geschrieben:

Bleibt als Aufgabe die Entwicklung und Produktion einer neuen, möglichst zierlichen und möglichst preiswerten 0e-Balancier-Pufferkupplung mit nicht allzu fummeliger Montage und Bedienung.Rolf Tonner


Wäre dann aus meiner Sicht nicht mehr zwingend notwendig.
Eher: im Sinne des Generationenwechsels (L. Haberditzl ist auch schon jenseits der 70!) eine Fortführung der Produktion mit seinen Urmodellen/Formen für spätere Generationen. So könnte man Kosten, Zeit und damit bares Geld sparen - Bonuszahlungen bekommen wir in dieser Branche eh nicht!

Rolf Tonner hat Folgendes geschrieben:

Nun reiche ich den Griffel weiter und bin gespannt, was dabei herauskommt.Rolf Tonner


Das konntest du an meinem Geschreibsel zwischen deinen zitierten Textbeispielen lesen.

Mit freundlichem Gruß,

Lutz Friedrich

_________________
Lutz Friedrich - Zugführer

www.pollo.de
2015 - POLLO-Dampf von Mai bis Oktober
16.02.2009, 09:31 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blade
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 364
Wohnort: Neckartal bei Heilbronn

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo zusammen Smilie

Zitat:
Bleibt als Aufgabe die Entwicklung und Produktion einer neuen, möglichst zierlichen und möglichst preiswerten 0e-Balancier-Pufferkupplung mit nicht allzu fummeliger Montage und Bedienung.


Also Produzieren könnte ich mir vorstellen.
Da ich aber in 0e/m/f über keinerlei Erfahrungswerte verfüge stellt sich die Frage wer Lust hat bei der Entwicklung mitzuarbeiten Frage

Grüßle
Martin
16.02.2009, 21:37 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Tonner
begeisterter Schreiber


Alter: 74
Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 4280
Wohnort: Tüünstedt Tieloh, Area 33

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin Moin,

heute zur Abwechslung mal was Vorbildliches zu diesem Thema :


Mit freundlichem Gruß,
Rolf Tonner

_________________
rolftonner@gmx.de
http://www.tuunstedt.blogspot.de
http://tuunstedtnews.blogspot.de
http://www.tuunstedt.de
http://www.rolftonner.de (z.Z. außer Betrieb)
17.02.2009, 08:13 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Blade
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 364
Wohnort: Neckartal bei Heilbronn

Beitrag Antworten mit Zitat
cooool Smilie

daumen damit kann man doch schon was anfangen

liebe Grüße
Martin
17.02.2009, 17:40 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
a_hintermann0e
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beiträge: 604
Wohnort: CH-Benzenschwil

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Kupplungswillige

Ich habe für mich die Bertram-Kupplung so optimiert, dass das Ganze etwas darstellt und einem Orignal ähnlich sieht.
Da ich so eingerichtet bin, dass ich sie auch in Serie herstellen könnte, hatte ich schon vor dieser Diskussion den Gedanken, ob ich sie für den Verkauf anbieten sollte.

Ich stelle sie hier mal vor und hoffe auf ein Echo.


Einzelne Kupplung mit Bremsschlauch für Minex-Wagen


von links : Variante MT , Minex , verlötete Ausführung , für Kalles Trucks


montiert an MT - und Minex - Untergestell


so siehts montiert am Wagen aus.


Ausführung für 4-achsige Wagen , leicht beweglich

Wenn ich sie in Serie herstellen täte, würde ich wahrscheinlich auch einen gegossenen Bremsschlauch herstellen, den man auch einzeln verwenden könnte.
Währe auch möglich, dass man mit einer Balangs-Einrichtung etwas machen könnte.

Preise : ca. zwischen 5,5 - 12 € je nach Ausführung pro Paar im Bausatz.

So , Kommentare und Anregungen sind willkommen

Gruss Thuri
17.02.2009, 19:38 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert Selzer
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 142

Beitrag Antworten mit Zitat
[quote="a_hintermann0e"]Hallo Kupplungswillige
Wenn ich sie in Serie herstellen täte, würde ich wahrscheinlich auch einen gegossenen Bremsschlauch herstellen, den man auch einzeln verwenden könnte.
Währe auch möglich, dass man mit einer Balangs-Einrichtung etwas machen könnte.
Preise : ca. zwischen 5,5 - 12 € je nach Ausführung pro Paar im Bausatz.

da ich die Mehrzahl meiner Wagen mit einer Betram-Kupplung versehen habe und ich diese Kupplung eigentlich als die beste ansehe, würde ich das sehr begrüßen, wenn Du Thuri in die Serienproduktion einsteigen würdest.
Ich halte es für wichtig, dass möglichst eine einheitliche Kupplung verwendet wird, die auch von älteren und sehgeschädigten Semestern ohne größere Probleme betätigt werden kann. Bei Kettenkupplungen oder Kupplungen wo man etwas einhängen muss habe ich persönlich Schwierigkeiten.

Viele Grüße
Robert

_________________
Robert Selzer
17.02.2009, 21:12 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RAST
Moderator


Alter: 56
Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beiträge: 1059
Wohnort: Bergkamen

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Schmalnullkuppler!

@ Thuri:
In Stromberg, habe ich deine Kupplungen schon bewundern können.
Gerade als ich im Begriff bin, mich in dieser Sachhe bei dir zu melden, lese ich deine Mail im Forum!
Das ist meiner Meinung nach, die Lösung für uns Schmalnuller,
auch im Hinblick auf die Preisleistung!
20 bis 30 Paar könnte ich schon gebrauchen, siehe PM, die ich dir später zukommen lasse!

@ Alle:
Bevor jetzt jeder das Forum nutzt um eine Vorbestellung bei Thuri zu
tätigen, schlage ich vor, das jeder, der einen Bedarf sieht, diesen bei Thuri als PM meldet.
Ich bin mir sicher, das Thuri in wenigen Tagen eine erfreuliche Meldung hier im Forum absetzen kann!

Kuppelnde Grüße aus Bergkamen,
Ralf

_________________
--------------- RAST Modellbau --------------
Funktionsmodellbau im Maßstab 1:45
eMail: rast.modellbau@gmx.de
18.02.2009, 01:49 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rolf Tonner
begeisterter Schreiber


Alter: 74
Anmeldungsdatum: 08.11.2006
Beiträge: 4280
Wohnort: Tüünstedt Tieloh, Area 33

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin Moin,

nach meiner Einschätzung wird es in mittlerer Zukunft noch ausreichend Nachfrage für mehrere Kupplungs-Kleinserienhersteller geben.
Also "Kein Grund zur Panik", wie man so sagt.

Das Handhabungs-Argument (siehe Roberts Text) und der Bügel von Horst und meine Unlust, etwa 200 Puffer selbst zu "stricken", waren seinerzeit für mich der Anlass meine Kupplung zu realisieren. Außerdem sollte das Teil etwas mehr Ähnlichkeit mit einer "Vorbild"-Balancier-Kupplung haben als die "Reißzwecken-Variante". Sie sollte ohne übermäßigen Aufwand an MagicTrain-Wagen und anderen Modellen zu montieren sein. Sie sollte mittels diverser Pufferteller-Formen Liebhabern unterschiedlicher Vorbildbahnen Alternativen bieten. Und nicht zuletzt sollte der Preis akzeptabel bleiben. Alle diese Argumente gelten im Grunde immer noch.

Kurz nach der ersten Begeisterungswelle (nochmal ein herzlicher Dank an meine Fan-Gruppe) während der Vorstellung meiner OeKupplung-2001 in Amstetten meldeten sich dann die Kritiker. Die erste Beschwerde kam von einem, der beleidigt war, dass ich nicht seinen speziellen Mittelpuffer als Teller anbot. Dann nölte einer rum, dass der Kupplungsschaft zu lang sei und er jeden einzeln kürzen musste. Einer wollte keinen schwarzen Kunststoff sondern lieber braunen. Einigen war die Kupplung zu groß für ihre MPSB-Wagen. Einer wollte die Teile lieber in poliertem Messing, passend zu seinen hochwertigen württembergischen Wagen.

Wer immer also zukünftig etwas anbietet, kann sich auf Kritik gefasst machen, gleichgültig, was er anbietet.

Mein Rat an alle derzeitigen Planer: es kann sich lohnen, wieder eine großserientaugliche Spritzgussform herzustellen. Auch wenn die FLEISCHMANN MagicTrain-Formen derzeit "ruhen", es gibt noch genug Modelle auf dem Markt und einen, wenn auch nicht allzugroßen, zukünftigen Bedarf an Oe-Wagen mit Kupplungen.
Macht das Erscheinungsbild eurer zukünftigen Kupplung nicht zu simpel! Die Ansprüche sind gestiegen. Wählt eine eher zu Oe-Fahrzeugen passende Größe ! Eine Meterspur-Ausführung kann an Oe-Fahrzeugen schnell zu "gewaltig" aussehen.
Berücksichtigt soweit wie möglich die unterschiedlichen Wünsche nach Puffertellern, Drahtbügeln, Ketten und sonstigen Haken und Ösen.
Das Modell von Karl Heinz Riefer mit beweglichem Balancier, Haken, Bügel und zusätzlichem "Haberditzl-Bügel" bietet nach meiner Meinung einen sehr guten Ansatz. Vielleicht kann er sich ja mit einem tüchtigen, jüngeren Formenbauer zusammentun und daraus ein reifes Großserienmodell entwickeln.
Arthurs Kupplung ist einfach und praktisch! Da steckt viel Betriebserfahrung drin. Vielleicht kann er sie optisch noch etwas verfeinern? Ich bin mir sicher, er kann!

Noch was zum Pufferteller: nur ein runder Pufferteller verträgt einen runden Schaft, wenn der Puffer beweglich gelagert ist (wie z.B. beim WEINERT-Oe-Puffer)! Rechteckige Puffer benötigen dann einen rechteckigen Schaft in einem eng passenden rechteckigen Rohr, damit sich der Pufferteller nicht verdreht! Das hört sich total banal an, wird aber oft nicht bedacht. Ein verdrehter, im Prinzip rechteckiger Pufferteller sieht ziemlich bescheuert aus.
Ein Nachteil runder Mittelpufferteller ist zudem, dass sie sich in den gefürchteten Gegenkurven ohne Zwischengerader schnell überblatten und ihren Wagen aushebeln. Rechteckige Pufferteller sind da nicht so sensibel.

Und nun muss ich in die Puschen kommen - Frühstunde.

Mit freundlichem Gruß,
Rolf Tonner

_________________
rolftonner@gmx.de
http://www.tuunstedt.blogspot.de
http://tuunstedtnews.blogspot.de
http://www.tuunstedt.de
http://www.rolftonner.de (z.Z. außer Betrieb)
18.02.2009, 04:52 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Blade
begeisterter Schreiber



Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 364
Wohnort: Neckartal bei Heilbronn

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo Ihr Kuppler Smilie

ich hab hier mal die von Rolf eingestellte Nassauer Kupplung in 0 umgezeichnet. Das wäre ganz schön fummelig
Wer lust hat kann ja mal hier schauen
http://www.zt-engineering.de/kew1-0.htm

es grüßt vielmals
Martin
18.02.2009, 17:03 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht » scale 1:45 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehe zu: 


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Design by Freestyle XL / Flowers Online.